Robuste Baugruppenträger für extreme Belastungen

Rittal bietet mit Ripac Solid einen neuen Baugruppenträger für Anwendungsbereiche mit extremen Belastungen. Die Neuentwicklung gewährleistet hohe mechanische Stabilität und damit Schutz für hochwertige Elektronik auch in Anwendungsbereichen mit permanenten Erschütterungen.

Herborn, 29. Juni 2007 – Auch bei extremen Belastungen – wie ständigen Beschleunigungen und Erschütterungen – muss der Schutz hochwertiger Elektronik gewährleistet sein, um das reibungslose Funktionieren des gesamten Systems sicherzustellen. Für diese Anwendungsbereiche sind Baugruppenträgerlösungen mit hoher mechanischer Stabilität gefordert. Rittal bietet mit dem Baugruppenträger Ripac Solid eine Neuentwicklung, die genau diesen Beanspruchungen gerecht wird.

Besonders verwindungssteife Verbindungsschienen mit Zweifach- Verschraubungen an den Stirnseiten gewährleisten eine hohe mechanische Stabilität. Ripac Solid wurde exakt konstruiert nach IEC 60297-3-101-102-103 (19″-Mechanik) und bestand die Tests und Prüfungen nach DIN EN/IEC 61587-1 (mechanische Belastungsprüfung) sowie DIN EN 60155 (IEE 61373, Kategorie 1, Klasse B, Schwing- und Schockprüfung).

Ergänzt wird das Programm durch das umfangreiche Zubehörprogramm aus dem Ripac „Baukasten“. Der RoHs-konforme 19″-Baugruppenträger ist erhältlich in einer 3 HE bzw. 6 HE-Ausführung mit 245 mm Tiefe. Die Seitenwände sind aus 2,5 mm Aluminium, chromatiert, und die Verbindungsschienen aus Aluminium-Strangpreßprofil, chromatiert, gefertigt.

Media Contact

Hans-Robert Koch Rittal GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

http://www.rittal.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close