Durchgängiges Werkstückspannen

Durchgängigkeit und Flexibilität beim Spannen der Werkstücke seien Garant für Rüstzeitreduzierung und Maximierung der Produktivität. Das Power-Grip-Nullpunktspannsystem, das Partool auf der Euromold in Frankfurt zeigt (29. November bis 2. Dezember 2006), ermöglicht durch seinen modularen Aufbau eine durchgängige Palettierung der kompletten Fertigung.

Verwendet wird ein und dieselbe Schnittstelle, egal, welche Maschine palettiert wird oder welche Werkstücke aufgespannt werden. Dies ermöglicht höchste Flexibilität im Produktionsablauf, so der Hersteller. Bestückt wird die Maschine, die gerade frei ist und nicht die, die das passende Spannsystem hat. Aufgespannt wird das Werkstück, dass die höchste Priorität hat, nicht das, das aufgrund seiner Abmessungen am besten zum vorhandenen Spannsystem passt.

Vorteile des Nullpunktspannsystems Power-Grip, die das Produzieren schnell und sicher machen, sind laut Hersteller unter anderem die große Vorzentrierung und das Spannen ohne Spannzapfen; die Spannung der Palette erfolgt durch den Spannring. Auch seien Beschädigungen von Referenzflächen bei der Zuführung ausgeschlossen. Weil Power-Grip mit axial federnden Zentrierlippen ausgleichend arbeitet, treten keine Verspannungen und Ungenauigkeiten bei Temperaturschwankungen auf.

Selbst unter schwierigsten Arbeitsbedingungen, so der Hersteller, beträgt die Wiederholgenauigkeit ±0,002 mm. Die Z-Auflagen werden vor dem Spannen automatisch mittels Luft gereinigt. Ein leichter Überdruck lässt keinerlei Verschmutzung im System zu. Das System ist nahezu wartungsfrei und leicht überprüfbar. Der Kugelmechanismus ist von außen jederzeit leicht zugänglich und kann ohne Nullpunktverlust gereinigt werden.

Der durchgängige Einsatz des Nullpunktspannsystems reduziert Rüstkosten um bis zu 80%, wird versprochen. Durch die konsequente Erhöhung der Maschinenlaufzeit reduzieren sich sowohl die variablen sowie die Fixkosten und steigern den Gewinn um ein Vielfaches, betont der Hersteller.

Media Contact

Bernhard Kuttkat MM MaschinenMarkt

Weitere Informationen:

http://www.maschinenmarkt.vogel.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Auf Spurensuche im Abwasser: Mikroplastik, Schwermetalle, Arzneimittel

Land Schleswig-Holstein unterstützt Ausbau der Versuchs- und Ausbildungskläranlage der TH Lübeck in Reinfeld mit 700.000 Euro. Geplante Investition in Erweiterung der Anlage zukunftsweisend für die Abwasserbehandlung in SH. Die TH…

Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen wie Stromnetze oder Verkehrswege sind zunehmend von der Digitalisierung geprägt. Diese ermöglicht, die Systeme in Echtzeit flexibel und effizient zu steuern, macht sie aber auch anfälliger für Störungen…

Mikrowelle statt Hochofen

Verfahrenstechniker der Uni Magdeburg testen Einsatz von Mikrowellentechnologie als Alternative für energieintensive Großproduktionsverfahren. Verfahrenstechnikerinnen und -techniker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen die Mikrowellentechnologie als umweltschonende Alternative für energieintensive und schwer kontrollierbare…

Partner & Förderer