Starkes Licht für einfaches Schweißen

Beim Hightech-Schweißen kommt es auf Leistungsstärke und Präzision an

Forscher haben für den Diodenlaser einen Weltrekord aufgestellt

Herkömmliche Schweißgeräte sind groß, schwer zu bedienen und teuer. Forscher setzen deshalb verstärkt auf handliche Laser, die auf Halbleitertechnik basieren: die Diodenlaser. Zum Verschweißen von Metallen war diese Technik bislang zu schwach. Das Unternehmen Jenoptik hat deshalb einen Diodenlaser entwickelt, der um ein Zehnfaches leistungsfähiger ist als die marktüblichen Laser. Mit einer Energie von 500 Watt – ein Weltrekord bei dieser Technologie – bringt das Laserlicht auch besonders dicke Metalle zum Schmelzen.

Die Wissenschaftler erreichten den Rekord, indem sie vor allem die Materialien der Halbleiter verbesserten. Sie können die Bestandteile für die Laser nun auch sauberer herstellen. Zudem bleibt der Laser kühl genug, um sich bei hoher Spannung nicht zu verformen. Das BMBF hat Projekte, die eine Verbesserung des Diodenlasers zum Ziel haben, seit 2004 mit insgesamt 30 Millionen Euro gefördert.

Ansprechpartner:

Dr. Peter Soldan
VDI Technologiezentrum
Tel.: 0211 6214-366
soldan@vdi.de

Media Contact

BMBF - Pressereferat BMBF - Newsletter

Weitere Informationen:

http://www.vdi.de http://www.bmbf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

MRT-Aufnahmen: Effizienter, leiser und schneller

Die Magnetresonanztomographie ist aus der Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Über Metamaterialien – gedruckte Leiterplatten, deren Eigenschaften sich gezielt einstellen lassen – lässt sich die Messempfindlichkeit um den Faktor fünf verbessern….

Schlüsselprotein zur Kontrolle der Zellform in Magnetbakterien

Die lebenden Zellen aller Organismen enthalten ein Zytoskelett, das ihre innere Struktur und ihre äußere Form stabilisiert. Dies gilt auch für magnetotaktische Bakterien. Sie erzeugen magnetische Nanopartikel, die sich in…

Ein verblüffender dreidimensionaler Blick auf dichtes interstellares Gas in der Milchstraße

Ein internationales Forscherteam unter MPIfR-Beteiligung hat mit dem APEX-Teleskop einen über 80 Quadratgrad großen Teil der Ebene der Milchstraße vermessen. Die Spektrallinien von Molekülen wie 13CO und C18O ermöglichen die…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close