Erste Standardlösungen für MicroTCA von Rittal

Rittal und Backplane-Tochter Kaparel bieten standardisierte MicroTCA-Systeme in 2, 3 und 5 HE gemäß AMC.0 und MTCA Draft 0.86.

Der neue MicroTCA-Systemstandard wurde als kompakte Lösung für kostenkritische Anwendungen ergänzend zu AdvancedTCA (ATCA) entwickelt. Rittal und sein Tochterunternehmen Kaparel, weltweiter Spezialist für High-Speed Backplanes, sind an der Entwicklung dieses neuen Technologiestandards aktiv beteiligt. Nachdem Rittal bereits in 2005 lauffähige MicroTCA-Systeme bei weltweit führenden Kartenherstellern und Systemintegratoren im Einsatz hatte und seine erste Cube-Lösung vorstellte, präsentiert Rittal jetzt standardisierte Lösungen in 2, 3 und 5 HE inklusive Backplane, für die direkte Aufnahme von AdvancedMC-Modulen in halber und voller Höhe.

MicroTCA zeichnet sich durch eine sehr kleine Bauform, hohe Skalierbarkeit und deutlich reduzierte Systemkosten aus. Mit der kompakten Bauform lässt sich das System variabel in einem 19“-Schrank, an der Wand oder im Gehäuse montieren. Die AdvancedMC-Module können dabei ohne Carrier-Karte direkt auf die Backplane gesteckt werden. Die Vorteile von MicroTCA erweitern das Einsatzspektrum in Applikationsbereiche außerhalb der Telekommunikation, z.B. Medizintechnik, Sicherheitstechnik oder Industrieautomation.

Die Rittal MicroTCA-Systeme sind als 19“-Einschubsysteme, 200 mm tief, komplett montiert und anschlussfertig erhältlich. Bei den 3 und 5 HE-Systemen sind zusätzlich Lüftereinheiten integriert.

Media Contact

Hans-Robert Koch Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer