Siplace sichert europäischen Elektronikfertigern mehr Flexibilität und Qualität

Schwerpunkte bilden das Spitzenmodell Siplace X4i, die derzeit schnellste 4-Portal-Bestücklösung am Markt, und die ebenso leistungsstarken wie kostengünstigen Automaten der Siplace D-Serie.

Sie zeichnen sich aus durch hohe Bestückqualität und ausgesprochene Flexibilität bei kleinen und mittleren Losgrößen. Siplace-Experten zeigen, wie sich mit Software und Services stillstandsfreie Produktwechsel, Prozessqualitäten von 0 dpm (Defects per Million) und schnellste Produktneueinführungen realisieren lassen.

Messebesucher können über „Compare“-Checklisten alle relevanten Leistungs- und Kostenaspekte mit den Angeboten anderer Hersteller vergleichen.

Mit der Siplace X4i präsentiert Siemens auf der SMT in Nürnberg den aktuellen Weltrekordhalter bei der realen Bestückleistung: mehr als 102.000 Bauelemente pro Stunde (BE/h) – gemessen nach internationalen IPC-Standards. Das entspricht 120.000 BE/h nach Siplace-Benchmark und einer theoretischen Bestückleistung von 135.500 BE/h. Wichtig für europäische Elektronikfertiger: Die Siplace X4i kombiniert diese Leistungskraft mit hoher Flexibilität, beispielsweise per synchronem oder asynchronem Doppeltransport, intelligenten X-Bauteilförderern, Productivity Lane und i-Placement.

Für Elektronikfertiger im mittleren Marktsegment bietet sich die Siplace D-Serie mit hervorragendem Preis-/Leistungsverhältnis bei gleichzeitig hoher Qualität an. So verfügt die D-Plattform über das gleiche digitale Visionsystem wie die Highend-Automaten der X-Serie. Über das gesamte Bauteilspektrum – bis hinunter zu den superkleinen 01005-Komponenten der nächsten Generation – arbeiten die Siplace D-Automaten effizient und mit höchster Bestückgenauigkeit.

Ein weiteres Highlight der Messe-Präsentation von Siemens ist die Siplace-Compare-Initiative, die schon im Vorfeld von Investitionsentscheidungen wertvolle Hilfe für Elektronikfertiger anbietet. Herstellerübergreifend und objektiv können Elektronikfertiger mittels „Compare“-Checklisten die Leistungs- und Kostenaspekte von Lösungen zur Elektronikfertigung vergleichen. Berücksichtigt werden dabei alle Parameter zur Entscheidungsfindung, auf Basis von internationalen IPC-Standards.

Außerdem erfahren Elektronikfertiger in Nürnberg, wie sich Bauelemente neuer Produkte über die externe Siplace Vision-Teaching-Station schnell und fehlerfrei beschreiben lassen und Bestückprogramme offline und – ohne Rückgriff auf die produktiven Linien – erstellt und optimiert werden können. In Kombination mit den Siplace-Kalibrierservices kann man auf diese Weise schon kurz nach Produktionsstart Prozessqualitäten von 0 dpm erreichen und dauerhaft sichern. Im Bereich Software zeigt Siemens in einer Live-Demonstration, wie die Siplace LES-Software auch bei kleinen Losgrößen erstmals stillstandsfreie Rüstwechsel ermöglicht und so die Produktivität der Linie maximiert.

Für den Bereich Dienstleistungen gibt Siemens auf der SMT Einblick in das vielseitige Angebot: Es reicht von Traceability-Konzepten über Calibration Services und Feeder Care bis hin zu kundenspezifischen Rundum-Sorglos-Paketen.

Ansprechpartner für Medien

Susanne Oswald Siemens Drive Technologies

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Der lange Hals der Giraffe

Neue Erkenntnisse über eine Ikone der Evolution Die Analyse digitalisierter Sammlungsobjekte konnte eine alte Hypothese bestätigen. Der lange Hals der Giraffe fasziniert Evolutionsbiologen und Anatomen schon seit Langem. Trotz der…

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen