Spritzgießmaschinen-Bauer präsentiert auf der Proform Fertigungszelle zum Umspritzen von Metalleinlegern

Damit demonstriert der Spritzgießmaschinen-Hersteller nach eigenen Angaben seine Kompetenz im Bereich Kunststoff-Metall-Verbindungen. Seit mehr als fünfzig Jahren baut Arburg Spritzgießmaschinen zum Umspritzen von Einlegeteilen. Sie werden unter der Markennamen „Allrounder“ vertrieben.

Für diese Spritzgießmaschinen gibt es verschiedene Automatisierungskonzepte, zum Beispiel die Reel-to-reel-Variante. Bei dieser Variante werden Metallbänder von einer Haspel ins Spritzgießwerkzeug geführt, die Kunststoffkomponente aufgespritzt und das Band anschließend wieder aufgewickelt.

Bei der zweiten Variante ist die Zuführung gleich, jedoch werden die Metallteile im Spritzgießwerkzeug beim Umspritzen abgetrennt und die fertigen Einzelteile mit einem Robot-System entnommen oder als Schüttgut ausgeschleust. Darüber hinaus können die Metallteile auch vor dem Umspritzen in einer Stanz-Biege-Einheit vom Band abgetrennt, per Roboter der Spritzgießmaschine zugeführt und die umspritzten Stanzteile anschließend entnommen werden.

Abhängig von der jeweiligen Anwendung setzt Arburg dabei auf horizontal oder vertikal arbeitende Spritzgießmaschinen, die sich sowohl manuell als auch automatisiert bestücken und damit auch in komplette Fertigungslinien integrieren lassen.

Im Bereich der vertikalen Spritzgießmaschinen hat Arburg ein umfangreiches Angebot: Es reicht von Spritzgießmaschinen mit schwenkbarer Schließeinheit, über spezielle Vertikal-Spritzgießmmaschinen mit höhenkonstantem Formschluss bis hin zu den Spritzgießmaschinen Allroundern V mit Freiraumsystem und Drehtischmaschinen Allrounder T.

Spritzgießmaschine stellt Metall-Kunststoff-Buggy in Fertigungszelle her

Auf der Proform zeigt Arburg das Umspritzen von Einlegeteilen mit der horizontalen Spritzgießmaschine Allrounder 370 S. Sie ist für eine Schließkraft von 600 kN ausgelegt und mit einer Spritzeinheit der Größe 170 ausgestattet. Die Spritzgießmaschine ist in eine komplexe Fertigungszelle integriert, die von der Arburg-Projektabteilung konzipiert und realisiert wurde. Der Spritzgießmaschine arbeitet dabei mit dem vertikal ins Werkzeug greifende Robot-System Multilift V von Arburg, dessen Steuerung komplett in die Maschinensteuerung Selogica integriert wurde.

Auf der Fachmesse Protoform fertigt die Spritzgießmaschine einen Spielzeugbuggy aus Polypropylen, dessen Metallachsen mit Kunststoff umspritzt werden. Der komplexe Greifer des Robot-Systems übernimmt bei dieser Anwendung das Einlegen der Metallachsen, die Entnahme des Angusses und der Einzelteile sowie deren anschließende Montage zum fertigen Spielzeugauto.

Spritzgießmaschine Allrounder 370 S erlaubt Zykluszeit von nur 30 s

Die Metallachsen werden als Schüttgut bereitgestellt und über einen Vibrationswendelförderer vereinzelt. Der Greifer nimmt jeweils zwei Achsen auf und legt diese nach Entnahme der fertigen Spritzteile ins Werkzeug ein. In einer Zykluszeit von 30 s werden in einem Fertigungsschritt jeweils zwei Räder an die Metallachsen angespritzt und gleichzeitig das Fahrgestell und das Dach hergestellt.

Anschließend entnimmt der Greifer den Anguss und die vier Einzelteile des Buggys. Nachdem der Anguss abgeworfen wurde fährt das Robot-System zum Montagetisch, wo das Spielzeugauto zusammengesetzt wird. Der Montagevorgang wird dabei über ein Kamerasystem optisch überwacht, bevor der fertige Buggy über eine Rutsche bereitgestellt wird.

Media Contact

Josef-Martin Kraus MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close