Scara-G-Serie von Epson mit gesteigerter Leistung

In Kombination mit der kompakten Steuerung Epson RC170 bietet die G-Serie starke Leistung bei hohem Bedienkomfort – und das zu einem äußerst günstigen Preis. Die Epson G-Scara Serie ist ab sofort verfügbar und löst die erfolgreichen Vorgänger der E-Scara Reihe ab.

Die Geschwindigkeit und Nutzlast der G-Serien-Roboter wurden im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen um 20 bis 100 Prozent erhöht. Die neuen Scaras sind dank eines verbesserten Motormanagements in der Lage, auch sehr schnelle Operationen bei größerer Auslage sehr präzise zu vollziehen.

Alle Roboterarme der G-Serie sind als Standard-, Klasse 10 Reinraum oder IP54/65-Konfiguration erhältlich. Noch mehr Variation bietet bei jedem Modell die freie Wahl zwischen Tisch-, Wand und Deckenmontage. Zudem besitzen alle Arme innen liegende Verkabelungen.

Die besonders benutzerfreundliche Epson Steuerung RC170 ermöglicht es auch Automatisierungseinsteigern problemlos und schnell leistungsstarke Systeme aufzubauen. In die Programmierumgebung lassen sich verschiedene Optionen/Anwendungen wie Feldbus, Epson Smart-Vision oder auch Kraft-Sensoren nahtlos integrieren.

Epson auf der Automatica 2008: Halle B2, Stand 511

Ansprechpartner für Medien

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen