SPI und Solid-Works präsentieren gemeinsam Software für die Blechbearbeitung

Mit über 250 von Anwendern angeregten Verbesserungen und Erweiterungen ermöglicht Solid-Works 2008, sich auf die Lösung konstruktiver Herausforderungen zu konzentrieren anstatt auf die Bedienung der CAD-Software. Möglich wird auch die zeitsparende Integration bestehender 2D- und 3D-Daten. Frühzeitiges Feedback zu Qualität und Herstellbarkeit unterstützt den Anwender zudem bei der Konstruktionsoptimierung.

Zusätzlich präsentiert SPI auf der Messe seine Partnerlösung Sheet-Metal-Works, mit der Konstrukteure, die im Bereich der Blechkonstruktion mit Solid-Works arbeiten, angesprochen werden. SPI Sheet-Metal-Works unterstützt die vereinfachte Modellierung von Blechteilen und -baugruppen und ermöglicht es, auch komplexe, schiefwinklige Eckenausbildungen präzise zu konstruieren und vor allem fertigungsgerechte Abwicklungen zu liefern.

CAD-Software kann Biegeradien beliebig variieren

Da Biegeradien als Attribute im Modell enthalten sind, lassen sie sich beliebig variieren, ohne das eigentliche Modell zu verändern. SPI liefert eine normgerechte Abwicklung nach DIN 6935, welche für die Weiterbearbeitung mit NC-Systemen, für den Zuschnitt und das Biegen optimiert ist. Somit stellt diese Lösung die fertigungsgerechte Weiterverarbeitung der Konstruktionsdaten sicher.

Natürlich kann jedes in Solid-Works konstruierte Blechteil abgewickelt werden und es gibt darüber hinaus auch eine große Palette von importierten und eventuell ungenau konstruierten Blechteilen, eine Anforderung, die für Blechfertiger alltäglich ist: Importierte Daten weisen häufig Ungenauigkeiten auf, die Sheet-Metal-Works durch verschiedene Toleranzoptionen, die der Anwender über einen Dialog einstellt, kompensieren kann. Hier erweist sich zudem die Möglichkeit, mit virtuellen Schlitzen und Attributen zu arbeiten, als besonders zuverlässig.

SPI GmbH, Halle 17, Stand E40

Media Contact

Dietmar Kuhn MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close