Neue Freiform-Schmiede geht am Standort Unna in Betrieb

„Damit verfügen wir jetzt in Unna über einen der weltweit modernsten Freiform-Schmiedebetriebe“, betonte Jürgen Fechter, Vorstandsvorsitzender der Thyssen-Krupp Stainless AG im Rahmen der offiziellen Einweihung der Anlage.

Für die Thyssen-Krupp VDM GmbH – eine Tochtergesellschaft der Thyssen-Krupp Stainless AG, Duisburg – ist diese Anschaffung eine Investition für die Zukunft: „Für uns ergeben sich daraus neue Möglichkeiten, weitere Kunden insbesondere in der zukunftsträchtigen Luftfahrtindustrie zu gewinnen“, so Jürgen Fechter. Mit dem Ausbau der Schmiedeaktivitäten war gleichzeitig die Aufstockung der Belegschaft am Standort um rund 10% verbunden.

Umschmelzkapazitäten erweitert und neue Schmiedepresse errichtet

Die ThyssenKrupp VDM GmbH arbeitet intensiv daran, ihre Position als einer der weltweit führenden Anbieter von Hochleistungswerkstoffen aus Nickellegierungen langfristig zu festigen und auszubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind vor etwa zwei Jahren im Rahmen einer Vorwärtsstrategie verschiedene Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von mehr als 70 Mio. Euro auf den Weg gebracht worden.

Dazu zählen am Standort Unna die Erweiterung der Umschmelzkapazitäten sowie die Errichtung der neuen Schmiedepresse, die mit einem Druck von fast 50 000 kN arbeitet. „Wir schließen damit die technologische Lücke im Fertigungsprozess von Langprodukten in Nickelwerkstoffen und vergrößern unser Angebot deutlich“, sagte Dr. Olbrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thyssen-Krupp VDM, bei der offiziellen Inbetriebnahme.

Die Produkte aus Nickellegierungen und Sonderedelstählen kommen in Luft- und Raumfahrt, Öl und Gas, Energie- und Umwelttechnik, Automobilindustrie und vielen weiteren Anwendungen zum Einsatz. Schon jetzt liefert Thyssen-Krupp VDM Hochleistungswerkstoffe, die für den Bau der neuen Großraummaschinen wie Airbus A 380 und Boeing 787 „Dreamliner“ verwendet werden. Künftig will das Unternehmen auch im Bereich der rotierenden Teile von Flugzeugen mit seinem Material vertreten sein.

Ansprechpartner für Medien

Josef-Martin Kraus MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen