Bearbeitungszentrum kann schleifen, fräsen und bohren

Über die X-, Y- und Z-Achse mit 520, 560 sowie 600 mm Verfahrweg hinaus hat die G5 eine B- und C-Achse mit 270 respektive 360° Drehwinkel. Der Arbeitsraum des G5-Bearbeitungszentrums ist komplett gekapselt.

Beim Schleifen anfallender Kühlmittelnebel wird vollständig abgesaugt. Der Kühlschmierstoff wird im Bearbeitungszentrum über ein zweistufiges, 10 μm feines Filtersystem aufbereitet. Der automatische Werkzeugwechsler ist gegen Schleifpartikel geschützt.

Bearbeitungszentrum mit Schutz vor Schleifpartikeln

Doppelte Abstreifer sowie ein gezielter Kühlmittelstrom sollen das Bearbeitungszentrum effektiver vor den Schleifpartikeln schützen. Arbeitsspindel und Maschinenstruktur der G5 sind durch interne Kühlung thermisch stabilisiert. Unabhängig von jeweils eingesetztem Verfahren und Materialabtrag ist das Bearbeitungszentrum den Angaben zufolge geometrisch äußerst konstant.

Die Winkelstellung der Abrichtscheiben kann durch Versetzen der B-Achse angepasst werden. Auch die Positionierung der Kühlmitteldüsen ist frei programmierbar. Das gilt sowohl für ihre Rotation um die Spindelachse als auch für die Position auf der eigenen Zufuhreinrichtung. Das Kühlmittel wird mit Hochdruck, 70 bar, und einer Menge von 70l/min. zugeführt.

Media Contact

Frank Fladerer MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige molekulare Prothese für das Gehör

Weltweit erstmals: Forschenden der Universitätsmedizin Göttingen und des Institute for Bioengineering of Catalonia in Spanien ist es gelungen, das Gehör in vivo durch Licht zu stimulieren – ohne eine genetische…

Smarte Folien werden zur Mensch-Maschine-Schnittstelle

Eine schlichte Silikonfolie drückt auf glatten Touch-Displays eine virtuelle Tastatur fühlbar gegen den Finger seines Benutzers. Wird die Folie wie eine zweite Haut am Körper getragen, etwa in einem Arbeitshandschuh,…

Klima: Ammoniak treibt Wolkenbildung an

Der vermehrte Einsatz von Kunstdünger und Mist aus der Tierhaltung bringen mehr Ammoniak in die Atmosphäre. Während des asiatischen Monsuns wird Ammoniak, das von landwirtschaftlich genutzten Gebieten stammt, verstärkt in…

Partner & Förderer