RFID-Systemhaus Kategoriesieger beim Innovationspreis der Initiative Mittelstand

Die Vorstellung vom papierlosen Büro im Zeitalter der elektronischen Kommunikation und Datenverarbeitung ist längst ad absurdum geführt. Der Bedarf an Papier wächst stetig. Jährlich werden mehrere Millionen Rollen verbraucht. Die Identifizierung und das Handling der tonnenschweren Ware stellen eine große Herausforderung dar.

Denn einmal aufgerollt, sind Art und Qualität verschiedener Papiere nur schwer zu unterscheiden. In der Regel werden angebrauchte Rollen folglich nicht wieder verwendet, sondern dem Recycling zugeführt. Das erfordert zusätzliche Transporte und erhöht die Kosten.

Außerdem Zusätzlich werden viele Papierrollen auf dem Weg vom Hersteller zum Verwender durch unsachgemäße Behandlung beschädigt und unbrauchbar, weil zum Beispiel die Klammer eines Gabelstaplers eine Rolle zu kräftig „umarmt“.

Papierrollen mit speziellem RFID-Transponder eindeutig gekennzeichnet

Die prämierte Lösung von Identpro setzt bei der Problematik fehlender Identifizierbarkeit von Papierrollen an: Mit einem speziellen RFID-Transponder werden Papierrollen eindeutig gekennzeichnet und können von der Produktion bis zur Verarbeitung exakt verfolgt werden.

Das RFID-Label enthält einen einmaligen Code der mit einem geeigneten Lesegerät erkannt werden kann. Das Label wird am den Kern der Papierrolle angebracht und ist dort gegen Beschädigung und Verlust geschützt.

Die RFID-Transponder von Identpro sind mit einer eigenen Energieversorgung ausstattet. Die Funkwellen können daher die dicken Papierrollen durchdringen und noch in bis zu acht Metern Abstand eindeutig erkannt werden – echte Power-Transponder.

Schäden beim Handling der unterschiedlichen Papierrollen können in Verbindung mit dem von Identpro entwickelten autonomen RFID-Steuergerät vermieden werden, mit dem der Anpressdruck von Gabelstapler-Klammern produktgerecht gesteuert werden kann.

Ansprechpartner für Medien

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen