ERP-Handreichung zur Work Based Usability erschienen

Das Besondere daran: Gestaltet wurde dieser Prozess „von unten“, von den Anwendern des Systems in der Produktion, in Fertigung, Arbeitsvorbereitung und Wareneingang. Denn sie wissen aus ihrer alltäglichen Arbeit, wo es hakt und wie man damit zurechtkommt. Sie sind die Experten für Work Based Usability.

Die Arbeitssoziologen Dr. Sabine Pfeiffer, Tobias Ritter und Eric Treske haben diese „Handreichung“ im Zusammenhang des Forschungs- und Entwicklungsprojekts „Die Integration von unten – Eine neue Herausforderung für die industrielle Produktion“ (Integrunt) erstellt, das mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert, vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) betreut und vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung – ISF München durchgeführt wurde.

Das Konzept der „Work Based Usability“ konnte in dem mittelständischen Maschinenbau-Unternehmen Lti Drives in Zusammenarbeit mit dem ISF praktisch umgesetzt werden.

Alle Stationen des Optimierungsweges zeichnet das Buch „Work Based Usability“ in professionell gestalteter, benutzerfreundlicher Form nach: von der sozialwissenschaftlichen Ist-Analyse über die Bildung der Projektgruppen und die entwickelten Methoden des selbstgesteuerten Lernens bis zur nachhaltigen Sicherung der Projektergebnisse. Eine ganze Palette neuer Gestaltungsideen wird vorgestellt. Ein Materialteil enthält Muster für Einladungsschreiben, Lernbögen, Diagramme und anderes mehr.

Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim ISF München zu beziehen: Sabine Pfeiffer, Tobias Ritter, Eric Treske (2008): Work Based Usability. Produktionsmitarbeiter gestalten ERP-Systeme „von unten“ – Eine Handreichung. ISF München. 150 Seiten, Ladenpreis 15 Euro. ISBN 978-3-938468-06-7.

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Heiße Elektronen

Eine außergewöhnliche Form des Wärmetransports in Metallen Auf Nanoskalen kann beim Aufheizen einer Platinschicht Wärme mithilfe heißer Elektronen durch eine Kupferschicht an eine Nickelschicht weitergegeben werden, ohne den dazwischenliegenden Kupferfilm…

Intelligente Software zum besseren Verständnis der Entwicklung von Pflanzengewebe

Unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz haben Forscherinnen und Forscher ein neuartiges computergestütztes Verfahren der Bildverarbeitung für die Pflanzenwissenschaften entwickelt. In bisher nicht gekannter Präzision ermöglicht es die detailgetreue 3D-Darstellung aller…

RadarGlass – Vom Autoscheinwerfer zum Radarsensor

Für moderne Fahrassistenzsysteme ist die Verwendung der Radartechnologie ein unverzichtbarer Technologiebestandteil. Durch den Einbau einer stetig wachsenden Zahl von Sensoren in Kombination mit der begrenzten Verfügbarkeit exponierter Messstellen ist kaum…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close