Mobiles Sensorsystem erleichtert die Oberflächenkontrolle

Die Bedienung des tragbaren Inspektionssystems erfolgt über ein Touch-Screen-Display. Die Partikelinspektion kann als Einzel- oder Serienmessung direkt durch Streiflichttechnik erfolgen. So verspricht ACP genaue und zuverlässig reproduzierbare Messergebnisse auf „Knopfdruck“.

Das Streiflichtbild visualisiere Lage, Position und Umriss vorhandener Partikel im Größenbereich von 2 bis 4000 µm, optional 25 µm bis > 1 mm direkt über einen integrierten Bildschirm. Zusätzlich würden Partikelanzahl und -größe automatisch ermittelt und angezeigt. Dokumentiert werden die Messergebnisse über einen integrierten Thermo-Protokolldrucker.

Das mobile Sensorsystem Surfsens erfasst filmische Verunreinigungen wie Fett- oder Ölschichten. Die Schichterkennung erfolgt auf Basis der relativen Änderung der Leuchtdichte, die sich durch dünne Schichten auf der Oberfläche ergibt.

Unterschiedliche Ausführungen für verschiedene Anwendungen

Das etwa 500 Gramm leichte und einfach zu bedienende Inspektionssystem steht mit verschiedenen Wechsel-Messköpfen zur Verfügung. Die Funktionen des Partsens und Surfsens sind im Combisens zusammengefasst. Das mobile Inspektionssystem ermöglicht die Kontrolle von Oberflächen auf teilchenförmige und filmartige Kontaminationen.

ACP GmbH auf der Paintexpo 2008: Halle 3, Stand 3247

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close