CO2-Schneestrahlen ersetzt Nassreinigung

Kunststoffteile werden häufig vor dem Lackieren im Nassverfahren gereinigt. Durch den mehrstufigen Reinigungsprozess sowie den nachgeschalteten Haftwassertrockner benötigt die Nassreinigung enorm viel Platz. Außerdem verursachen sie hohe Investitions- und Betriebskosten. Trotz Trocknung können Teile mit schöpfender Geometrie oder Kavitäten Wasser in den Lackierprozess verschleppen.

Vorteile besonders bei komplexen Teilen

Einerseits schließt die trockene Behandlung mit dem CO2-Schneestrahlverfahren eine Verschleppung von Flüssigkeit in den Lackierprozess aus, andererseits erreicht der Reinigungsstrahl auch schwer zugängliche Stellen. Ein weiteres Plus wird in der einfachen Automatisierbarkeit des Verfahrens gesehen. Kernstück der nicht abrasiven CO2-Schneestrahltechnik von ACP sei der als Überschall-Zweistoffringdüse ausgeführte Reinigungskopf.

Er bewirke eine gegenüber Einstoff-Düsensystemen wesentlich höhere Reinigungsleistung bei deutlich geringerem CO2-Verbrauch. Durch ein eigenes Technikum sowie die Ausstattung mit moderner Mess- und Analysetechnik könne ACP Reinigungsversuche durchführen, Ergebnisse bewerten und den Reinigungsprozess anwendungsspezifisch auslegen.

ACP GmbH auf der Paintexpo 2008: Halle 3, Stand 3247

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close