Retarus zeigt Messaging- und IT-Services

Retarus stellt auf der diesjährigen Cebit in Hannover vom 4. bis zum 9. März seine jüngsten Produkte. Unter dem Motto „Dienstleistungen erlebbar machen“ präsentiert Retarus in Hannover drei Schwerpunkte:

Faxolution für SAP und Retarus E-Sign

Mit Retarus Faxolution können Unternehmen aus ihren Warenwirtschafts- und SAP-Systemen alle Arten von Geschäftsunterlagen schnell und zuverlässig per Fax zustellen. Dank der neuen Never-Busy-Technik von Faxolution erziele der Messaging-Experte Retarus dabei eine Zustellrate von 99,9%. Wichtig sei die Never-Busy-Technik für alle Unternehmen, die viele Faxe an die immer gleichen Empfänger senden.

Retarus E-Sign ist eine transaktionssichere Anwendung für den elektronischen Rechnungsversand und -empfang. Der gesamte Prozess der Fakturierung wird dabei sowohl auf der Versender- als auch auf der Empfängerseite verschlankt. Auch die Prozesskosten sinken laut Hersteller. Retarus E-Sign erfülle alle Vorschriften der elektronischen Rechnungsstellung und entspreche den steuerbehördlichen Auflagen.

Retarus RMX Managed E-Mail Services 2.0

Die Managed E-Mail Services von Retarus bieten Schutz vor E-Mail-Bedrohungen aller Art. Alle Nachrichten werden durch vier Virenscanner auf bösartigen Programmcode überprüft. Spam wird den Angaben zufolge zuverlässig erkannt und in Quarantäne gestellt.

Automatisch generierte Digests informierten den Anwender regelmäßig über quarantänierte E-Mails. Unnötiger Traffic durch falsch adressierte oder zufällig generierte Nachrichten an nicht valide Empfänger-Adressen werde eliminiert, was eine Entlastung der E-Mail-Infrastruktur mit sich bringt.

Neu in der Version 2.0 ist jetzt die optionale Archivierung aller Mails sowie die optionale Verschlüsselung geschäftskritischer Nachrichten mittels S/MIME und PGP. Mit der neuen Funktion Enterprise Mail Monitoring können alle E-Mails in Echtzeit überwacht werden. Der Verbleib einer Mail kann dank Enterprise Mail Monitoring schnell nachgewiesen werden.

Retarus-Domino-Applikationen

Mit der anpassbaren Lotus-Domino-Applikaton Retarus Vertragsmanagement 3.0 können Unternehmen alle Arten von Verträgen verwalten. Neu in der Version 3.0: Verträge können nun auch über Mandanten geschlossen werden.

Erweiterungen gibt es darüber hinaus im Bereich Revisionssicherheit. Dazu zählen beispielsweise rollenbasierte Löschrechte für Verträge und die Protokollierung bei den Änderungen der Benutzereinstellungen. Möglich ist jetzt auch eine mehrfache Zuordnung einzelner Mitarbeiter zu einer Bearbeitergruppe. Retarus-Vertragsmanagement ist jetzt auch auf Englisch verfügbar.

Retarus auf der Cebit: Halle 4, Stand B61

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close