Skin-Form-Spritzgießverfahren kommt erstmals im Automobilbau zur Anwendung

Das Zwei-Komponenten-Spritzgießverfahren Skinform wird damit laut BASF erstmals für ein Serienteil im Automobilbau angewandt. Der thermoplastische Träger der hinteren Kopfstützenabdeckung besteht aus dem Kunststoff Terblend N NM-19, einem ABS/PA-Blend von BASF.

Als besondere Eigenschaften werden die leichte Verarbeitbarkeit und eine sehr gute Haftung zum Polyurethan hervorgehoben, das als außen liegende Weichkomponente eine lederähnliche Narbung und Haptik erhält. Gefertigt wird das funktionale Kunststoffteil der Kopfstütze bei der Schenk Plastic Solutions GmbH, Esslingen.

Kombination aus Reaktions- und Spritzgießtechnik

Das Spritzgießverfahren Skinform präsentierte man erstmals auf der weltgrößten Kunststoffmesse, der K 2004. Drei Jahre später stand es dort erneut im Rampenlicht am Stand des Maschinenbauers Krauss-Maffei. Das Verfahren ist eine Kombination aus Reaktions- und die Spritzgießtechnik. In einem Verfahrensschritt werden damit Kunststoffteile mit hochwertigen, lederartigen Kunststoffoberflächen erzeugt.

Die fertigen Formteile bestehen aus einer Polyurethan-Außenhaut und einem mechanisch stabilen, thermoplastischen Träger. Sie sollen vor allem im Automobilbau, aber auch bei Bürositzen sowie bei Alltagsgegenständen wie Staubsaugern, Elektrowerkzeugen und Notebooks zur Anwendung kommen.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close