Nüvifone kombiniert Mobiltelefon, Navigationssystem und mobilen Webbrowseer

Das Nüvifone versteht sich als Mobiltelefon mit zahlreichen bedienerfreundlichen Besonderheiten. Es wird komplett über den Touchscreen bedient und kombiniert als erstes Gerät seiner Art 3.5G-Mobiltelefonfunktionen mit einem Internetbrowser, Datenverbindung, Messaging-Anwendungen und einem Personal-Navigator.

Nach dem Einschalten erscheinen auf dem 3,5-Zoll-Touchscreen zunächst drei Symbole – „Anrufen“, „Suchen“ und „Karte anzeigen“ – über die der Benutzer sämtliche Funktionen des nüvifone aufrufen kann.

Anrufe lassen sich nach dem Antippen des Anrufsymbols durch Auswählen eines Namens in der Kontaktliste oder durch Eingeben der Rufnummer bequem über das Bildschirmtastenfeld tätigen. Während eines Telefongesprächs in ein Auto einzusteigen und die Fahrt zu einem Zielort anzutreten, ist mit dem Nüvifone problemlos machbar.

Beim Einsetzen des Geräts in die Fahrzeughalterung wird automatisch die GPS-Funktion aktiviert, das Navigationsmenü aufgerufen und der Anruf auf „Freisprechen“ umgestellt. So kann der Benutzer sein Gespräch ohne Unterbrechung fortsetzen und gleichzeitig mit der Planung seiner Fahrtroute beginnen.

Google-Suchfunktion erleichert Auffinden von Zielorten

Das Nüvifone ist mit einer Datenbank mit Millionen von Ortseinträgen ausgestattet, in der der Fahrer rasch eine bestimmte Adresse auffinden, den Namen eines Lokals abrufen oder anhand vorgegebener Kategorien nach einem Zielort suchen kann.

Kreuzung für Kreuzung wird der Benutzer dann per Sprachausgabe an sein Fahrtziel geleitet. Sollte er, trotz laufender Ansage der auf dem Weg liegenden Straßennamen, unterwegs eine Abbiegung verpassen, so berechnet das nüvifone die Route automatisch neu und führt ihn wieder auf den rechten Weg zurück.

Das Garmin-Telefon besitzt außerdem Google-Suchfunktionen. Wenn der Nüvifone-Nutzer einen Suchbegriff wie „Cafés“ eingibt, sortiert Google die Ergebnisse automatisch nach der Entfernung vom aktuellen Standort und ihrer Relevanz. Die von Google bereitgestellten Informationen beinhalten ein webbasiertes Rating, sodass der Benutzer den am besten geeigneten Zielort auswählen und sich direkt zu ihm führen lassen kann.

Umfassende Messaging-Funktionen an Bord

Darüber hinaus bietet der integrierte Webbrowser des Nüvifone mit Touchscreen-Bedienung ein ergonomisches mobiles Surferlebnis. Mit E-Mail, SMS und Instant Messaging stellt das Nüvifone zudem umfassende Textnachrichtenfunktionen bereit.

Die „Wo bin ich?“-Funktion sorgt für ein Höchstmaß an persönlicher Sicherheit. Mit einer einfachen Berührung des Bildschirms kann der Benutzer jederzeit die exakten Längen- und Breitenkoordinaten seines momentanen Standorts, die nächstgelegene Adresse oder die nächsten Krankenhäuser, Polizeireviere und Tankstellen abrufen.

Außerdem erleichtert das Nüvifone dem Benutzer das Wiederfinden seines Fahrzeugs in einer unbekannten Gegend oder auf einem überfüllten Parkplatz, indem es automatisch den Ort markiert, an dem es zuletzt aus der Fahrzeughalterung entnommen wurde.

Mobile Unterhaltungsanwendungen wie Kamera oder MP3-Player runden die Ausstattungsliste ab.

Garmin auf der Cebit 2008: Halle 15, Stand D08

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close