Kommerzielle Open-Source-Business-Intelligence-Software auf der Cebit 2008

Palo ist eine In-Memory Olap-Datenbank, die mit ihrer Write-Back-Funktion in Echtzeit eine rasche Durchführung von Business-Intellignce-Prozessen wie Planung, Reporting, Konsolidierung und Analyse im Web ermöglicht. Palo wird inzwischen von vielen großen Unternehmen als Alternative zu kommerziellen Olap-Datenbanken eingesetzt.

Das neue Release ist für den Einsatz in komplexen Business-Intelligence-Prozessen weiterentwickelt. Hinzugekommen ist beispielsweise der Palo-ETL-Server, der per XML definierte ETL-Prozesse sowie den Drill-Through zwischen Palo und Quellsystemen wie SAP unterstützt. Der Palo-Server ist Open-Source-Software und damit lizenzkostenfrei.

Betreut wird der Server vom 15-Mann starken Entwicklerteam der Jedox. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt die Entwicklung einer multiprozessorfähigen 64-Bit-Architektur im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts von Jedox und der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität.

Abgesehen von professioneller Entwicklung und Support bietet Jedox in ihrer Palo-Enterprise-Server-Suite kommerzielle Software, die Palo um Funktionalitäten für Prozesskontrolle, Compliance und Excel-to-Web erweitert.

Thementag „Open Source Business Intelligence“ auf der Cebit

Cebit-Besucher können sich am Samstag, dem 8. März 2008 auf dem Thementag „Open Source Business Intelligence“ des Forum Business Intelligence & EII über diesen Trend in der Business-Intelligence-Branche informieren. Unter anderem werden folgende Themen präsentiert:

-10:15 Uhr: Mit Open Source zum Performance Management für global agierende Unternehmen und Konzerne (Alexander Pohl, My-Biq LLC)

-10:45 Uhr: Lizenzkostenfrei! – Multidimensionale Analyse und Planung mit den JPalo Open Source Modulen (Michael Raue, Tensegrity Software GmbH)

-11:15 Uhr: Kommerzielle Open Source Business Intelligence für Planung, Analyse, Reporting und Konsolidierung (Kristian Raue, Jedox AG)

-12:15 Uhr: Entwicklung des ersten vollständig Open Source-basierten MOlap-Stacks: OpenOffice.org als Front-End für Palo (Christian Schieder, TU Chemnitz)

Jedox-Stand auf der Cebit 2008: Halle 3 Stand D64

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close