Mit mobilen Computern und Zubehör auf der Logimat 2008

Gezeigt werden Mobilcomputer wie der Kyman, der als Hand Held Computer und mit Pistolengriff erhältlich ist. Der Pistolengriff ist leicht an- und abnehmbar. Der Mobil-Computer Kyman eignet sich für Anwendungen im Warenein-/ausgang, Inventur und in der Kommissionierung. In der Schutzart IP 65 trotzt er dem rauen Industriealltag.

Mit einer Palette an Zubehör kann der Personal Digital Assistant (PDA) Pegaso individualisiert werden: Neben zusätzlichen Ladegeräten für Tisch, Wand oder Kfz-Montage gibt es passende Handgriffe, Gürtelclips, Ladegeräte und Holster.

Der Mobilrechner Skorpio Gun vereint Bedienerkomfort mit technischer Zuverlässigkeit. Der ergonomische Griff liegt gut in der Hand. Helle und gut lesbare Displays unterstützen die Arbeit im Lager.

Zusätzlich bestätigt der integrierte „Green Spot“ die erfolgreiche Lesung direkt auf dem Code. Er ist auch ohne Griff erhältlich und liest als Long Range Variante Codes im Abstand von bis zu zwei Metern.

Datalogic Mobile auf der Logimat 2008: Halle 6, Stand 423

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close