Miniatur-Schwenkeinheiten mit hoher Rundlaufgenauigkeit

Die Lagerung von Drehdurchführung und Motor mit spielfrei vorgespannten Präzisionsschrägkugellagern wurde im Vergleich zu den Vorläufermodellen verbessert, heißt es.

Die Module haben laut Schunk zudem einen Zentrierbund erhalten, der die Greifermontage vereinfacht und die Rundlaufgenauigkeit erhöht. Für die Verkabelung wurde ein Stecker gewählt, der den Montageaufwand reduziert, so der Hersteller.

Die Drehmodule werden von einem bürstenlosen Synchronmotor mit Permanenterregung angetrieben. Er sorge mit seiner hohen Anzahl an Polpaaren auch bei geringen Drehzahlen für ein hohes Drehmoment und garantiere im Verbund mit einem berührungslosen, optischen Inkremental-Messsystem hohe Positioniergenauigkeit.

Damit eigne sich dieser Antrieb vor allem für Anwendungen mit hohen Anforderungen an Wiederholgenauigkeit, Drehgeschwindigkeit, Beschleunigung und Standzeit.

Die integrierte Drehdurchführung weist den Angaben zufolge vier elektrische (60 V/1 A) und zwei pneumatische (maximal 8 bar) Mediendurchführungen auf. Für reine Antriebszwecke sind die Module auch ohne elektrische Drehdurchführung erhältlich.

Schunk GmbH & Co. KG, Halle 1, Stand E20

Media Contact

Claudia Otto MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close