Aktive Workflow-Steuerung für Microsoft Dynamics NAV

Der dadurch neu entstandene webbasierte ERP-Workflowcontroller ist künftig Dreh- und Angelpunkt für die grafische Modellierung, Ausführung und Überwachung von Prozessen mit Dynamics NAV. Diese Funktionalitäten sind im Standard des ERP nicht enthalten und erforderten in der Vergangenheit aufwändige Individualprogrammierungen. Die Workflowsteuerung unterstützt sowohl Abläufe innerhalb der ERP-Anwendung, als auch für Prozesse, die System-, Abteilungs- und Unternehmensgrenzen überschreiten.

Alle relevanten Geschäftsprozesse werden somit zentral erfasst und in Echtzeit von jedem beliebigen Standort ausgeführt und überwacht – inklusive Alarmierung und Ausnahmebehandlung.

ERP-Anwendungen sind in nahezu allen Unternehmen die Schaltstelle für betriebswirtschaftliche Prozesse und Informationen. Kaum eine Aufgabe wird nicht durch eine entsprechende Funktion unterstützt. Dreht es sich jedoch um Prozessketten wie etwa komplexe Audits, mehrstufige Freigaben und Genehmigungen oder die Abwicklung einer Kundenreklamation, stoßen diese Anwendungen naturgemäß an ihre Systemgrenzen.

Integration externer Ressourcen in ERP sehr zeitaufwändig

„Microsoft Dynamics NAV ist eine sehr erfolgreiche Lösung für den Mittelstand. Nichts desto trotz beschränkt sich die Abbildung und Steuerung von ERP-Prozessen auf Standardabläufe innerhalb der Anwendung. Die Integration externer Systeme sowie die Abbildung individueller Abläufe ist sehr zeit- und ressourcenaufwändig“, erläutert Jens Thamer, Geschäftsführer der prisma informatik GmbH, den Sachverhalt. Dies hat zur Folge, dass bei der Umsetzung von Prozessen tiefgreifende Änderungen in den IT-Systemen vorgenommen werden müssen.

Es entstehen somit erhöhte Kosten für den Betrieb und die Sicherung der Updatefähigkeit der ERP-Anwendung. Um diese Mehraufwände für ihre Kunden zu vermeiden, ist die Nürnberger Prisma Informatik GmbH eine enge Partnerschaft mit dem Schweizer Business-Process-Management-Hersteller Soreco eingegangen.

ERP-Workflowcontroller stößt definierte Abläufe an

Die gemeinsam entwickelte Lösung ERP-Workflowcontroller basiert auf der BPM-Plattform Xpert.ivy. Sie fungiert als übergeordnete Steuerungsinstanz für Microsoft Dynamics NAV und alle weiteren Softwaresysteme, die im Rahmen der IT-Architektur zusammenarbeiten sollen. Hier werden Geschäftsprozesse grafisch designed und in einem serverbasierten Umfeld zentral ausgeführt und überwacht.

Angestoßen werden die definierten Abläufe über den ERP-Workflowcontroller. Dazu zählt beispielsweise das Anlegen neuer Belege (Aufträge, Reklamationen, Bestellungen), das Löschen und Verändern von Datensätzen oder das Ausführen einzelner Funktionen wie Berechnungen oder Buchungsvorgänge. Aber auch Prozesse rund um die effiziente Stammdatenverwaltung spielen eine wichtige Rolle, da in vielen Unternehmen verschiedene Abteilungen an der Erfassung der komplexen Artikelstämme beteiligt sind. Je nachdem, welche Prozesse initiiert werden, orchestriert Xpert.ivy die verschiedenen Daten und Funktionen der zugrunde liegenden Software-Systeme.

Applikation auch über Webbrowser aufrufbar

Als Bedienungsoberfläche für den Anwender wurde der ERP-Workflowcontroller zum einen in Microsoft Dynamics NAV integriert. Für Benutzer ohne ERP-Arbeitsplatz kann die Lösung von Soreco und Prisma Informatik auch via Web-Browser aufgerufen und in vollem Umfang bedient werden.

Media Contact

Jürgen Schreier MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Schutz vor Corona: Erfahrung ist beim Immunsystem nicht immer ein Vorteil

Bei der Corona-Impfung basiert eine gute Impfreaktion auf naiven Immunzellen, bereits existierende Gedächtniszellen sind eher nachteilig, wie ein Forschungsteam des Exzellenzclusters PMI zeigt. Wer viele Infektionen mit gewöhnlichen Erkältungsviren durchgemacht…

Neue bwHealthApp macht die Nutzung von Fitnessarmbändern für ärztliche Behandlung möglich

Mit einer neuen App will die Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen die Diagnose und Therapie in der Medizin verbessern und kostengünstiger machen. Dabei setzen die Informatiker um Prof. Dr. Christian…

Vorklinische Entwicklung des optischen Cochlea Implantats

Das Land Niedersachsen und die VolkswagenStiftung bewilligen Forschenden der UMG und des Göttinger Exzellenzclusters Multiscale Bioimaging Mittel über 1 Million Euro aus dem „SPRUNG“ (vormals: „Niedersächsisches Vorab“) zur Entwicklung des…

Partner & Förderer