1PH8-Motoren von Siemens jetzt mit energieeffizienten Fremdlüftern

Bei den neuen 1PH8-Motoren der Achshöhe 180 und 225 mit Nennleistungen bis zu 310 kW werden die EC-Lüfter angewendet. Diese Kühler werden vorwiegend im mittleren und hohen Leistungsbereich eingesetzt und erfüllen bereits die höchste Energie-Effizienzklasse IE3.

Fremdbelüftung ist neben der Wasserkühlung eine Kühlvariante bei Motoren, um bei niedrigen Drehzahlen hohe Belastungsmomente zu ermöglichen und die dadurch entstehende Wärme gezielt aus dem Motor abzuführen.

Bei der Variante mit externer Luftzufuhr steht die Kühlung sogar im Stillstand des Motors zur Verfügung. Üblicherweise werden Fremdlüfter durch netzbetriebene Norm-Asynchronmotoren realisiert, die in Abhängigkeit der angeschlossenen Spannung und Frequenz unterschiedliche Betriebspunkte einnehmen und damit auch unterschiedliche Energieaufnahmen haben.

Die EC-Lüfter dagegen arbeiten unabhängig von der angeschlossenen Spannung und Frequenz immer im optimalen Betriebspunkt und haben bei Wirkungsgraden größer als 90 Prozent extrem niedrige Energieaufnahmen. Dadurch reduziert sich der Energieverbrauch des gesamten 1PH8-Motors. Weitere Vorteile der EC-Technik gegenüber herkömmlichen Lüftern sind die geringeren Geräuschemissionen, eine höhere Laufruhe sowie ein kompakterer Aufbau.

Ein integrierter elektronischer Überlastschutz trägt zudem zu mehr Sicherheit im Betrieb bei und gestattet einen Versorgungsanschluss ohne zusätzliche Schutzbeschaltungen.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „DT 3007“ an:
Siemens Drive Technologies, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth.
Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.de
Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Drive Technologies (Nürnberg) ist weltweit führend bei Produkten, durchgängigen Systemen, Applikationen und Services für den gesamten Antriebsstrang mit elektrischen und mechanischen Komponenten sowie Motion-Control-Systemen für Produktions- und Werkzeugmaschinen. Drive Technologies beliefert alle Branchen in der Fertigungsindustrie, der Prozessindustrie sowie das Segment Infrastruktur/Energie. Mit diesen Leistungen erfüllt die Division die Hauptanforderungen der Kunden nach Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit. Im Geschäftsjahr 2010 erzielten die rund 36.000 Mitarbeiter der Division (30. September) einen Umsatz von 7,0 Milliarden Euro. www.siemens.com/drivetechnologies

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: IDT201011.3007 d fp
Media Relations: Franz-Ferdinand Friese
Telefon: +49 911 895-7946
E-Mail: franz.friese@siemens.com
Siemens AG
Industry Sector – Drive Technologies Division
Gleiwitzerstr. 555, 90475 Nürnberg

Media Contact

Franz-Ferdinand Friese Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/servomotors

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer