Kindermedienforschung: Interaktive Medienwelten aus verschiedenen Zeiten

Forschungsthema Kindermedienwelten<br>Foto: HdM Stuttgart / Projekt-Team<br>

Möglich wird der Aufbau der Webseite durch eine Projektförderung im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die die Entwicklung qualitätsvoller Internetangebote für Kinder unterstützt.

Die Webseite soll Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren spielerisch Wissenswertes über Medien im Alltag von Kindern früherer Zeiten vermitteln, in historische Zusammenhänge einführen und interaktive Möglichkeiten bieten, in vergangene „Medien“-Zeiten einzutauchen. Für die verschiedenen Altersstufen – Vorschüler, Leseanfänger, Grundschüler im Alter von sieben bis neun und für Schüler von zehn bis zwölf Jahren – werden unterschiedlich komplexe Inhalte angeboten.

Das Webangebot wird als „Point-and-Click-Adventure“ gestaltet und in Zusammenarbeit mit dem Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg entwickelt. Das Serivce-Zentrum hostet das Projekt und stellt für die Umsetzung die imdas-pro-Datenbank zur Erfassung der Objekte zur Verfügung. Die grafischen Oberflächen und das Spieldesign entwickelt die Stuttgarter Agentur für Serious Gaming „Kastanie Eins“. Wissenschaftlicher Berater ist der emeritierte HdM-Professor Dr. Manfred Nagl, der die Kindermediensammlung aufgebaut und der Hochschule als Schenkung überlassen hat.

In die Gestaltung fließen auch die Ideen von Kindern ein, die in Workshops ausgearbeitet wurden. „Neben der Entwicklung und Gestaltung des Spiels steht in den nächsten Monaten vor allem die kindgerechte Aufbereitung der im Angebot präsentierten Exponate an“, berichtet Projekt-Leiter Professor Dr. Richard Stang. „Der Fokus soll auf verschiedenen Epochen von Kindermedien und dem jeweiligen gesellschaftlichen Umfeld stehen“, so Stang weiter. Die Informationsdesigner der HdM prüfen einen ersten Prototyp auf seine Spielbarkeit in Usability-Tests. Im Herbst 2013 soll die Webseite fertig gestellt sein. Die Projektförderung endet im Februar 2014.

Kontakt:
Prof. Dr. Richard Stang, Christina Reul,Peter Marus
Institut für angewandte Kindermedienforschung
Telefon: 0711 25706 174, -175
E-Mail: stang@hdm-stuttgart.de, reul@hdm-stuttgart.de, marus@hdm-stuttgart.de

Media Contact

Kerstin Lauer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer