Deutscher 3D-Kurzfilm "Level 3D" setzt Standards

Seit dem Kinostart von Avatar haben über 30.000 Kinobesucher „Level 3D“ gesehen, der als Ko-Produktion der MHMK (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation) und Virtual Experience in einem Studenten-Workshop entstand. Zuletzt wurde der kurze 3D-Spielfilm auf der Berlinale beim Empfang des FilmFernsehFonds Bayern am 18.02.2010 gezeigt.

„Mir ist keine vergleichbare deutsche Produktion bekannt“, sagt Alaric Hamacher von Virtual Experience. Der 3D-Experte Hamacher stellte „Level 3D“ bereits 2009 im Fachkreis bei den Filmfestspielen in Cannes vor. Ende 2009 konkurrierte der Dreiminüter als einziger deutscher Beitrag im Kurzfilmwettbewerb des 3D Stereo Film- und Technologiefestival im belgischen Liége vom 30.11. bis 3.12.09 stattfand. Zuletzt präsentierte er den kurzen 3D-Spielfilm auf der Berlinale beim Empfang des FilmFernsehFonds Bayern am 18.02.2010, wo er einem ausgewählten Kreis in einem Nebenraum gezeigt wurde.

Am Donnerstag, den 11.03.2010, zeigt der Bayerische Rundfunk in seiner Jugendsendung on3-südwild Ausschnitte aus „Level 3D“ zum Thema „Zukunft des Films – 3D?“. Für die Sendung werden Alaric Hamacher, Christian Pfeil zusammen mit dem MHMK-Absolventen Christian Herzer bei südwild am on3-Sendebus sein. Im Interview geben sie Einblick in die Technik, sprechen über ihre Dreherfahrung und diskutieren die Frage, inwiefern die Zukunft des Films in 3D liegt.

Sendetermin: 11. März, 16:30 – 17:30 Uhr (BR Alpha)
Wiederholung: 12. März um 1:15 Uhr im BR
http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/suedwild
Bei der Geschichte über eine Einkaufsfahrt mit Tücken stand der erzählerische Umgang mit 3D im Vordergrund. „Oft geht es nur um Kirmeskino, um reine Effekthascherei“, so Michael Leuthner, Professor für Kamera am Campus München der MHMK. Er habe mit dem Workshop den Studierenden nahebringen wollen, wie man 3D für seine Dramaturgie einsetzen kann. Filmemacher bräuchten dringend eine neue, dreidimensionale Bildsprache, um die cinematographischen Möglichkeiten der Technik für ihre Geschichten zu nutzen.

Darüber hinaus ist Leuthner überzeugt, dass dreidimensionale Bewegtbilder weiterhin zunehmen wird: „3D wird mit der zunehmenden Verbreitung von 3D Displays nicht nur bei der fiktionalen Erzählung eine wichtige Form der visuellen Kommunikation sein“.

Der Stereographer Alaric Hamacher leitete den 3D-Workshop, in dem Studierende des Studiengangs Film und Fernsehen zusammen mit Regisseur Marcus Morlinghaus und Schauspieler Christian Pfeil mit „Level 3D“ ihren ersten 3D Film realisierten. Als innovative Filmschaffende bewiesen sich Morlinghaus und Pfeil unter anderem bereits durch ihr Online-Filmmagazin „Monopol News“, für den ihnen 2008 der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien den Innovationspreis des deutschen Films verlieh. Bei stereographischen Aufnahmen wird gleichzeitig mit zwei Kameras gedreht, entweder parallel oder schräg zueinander als konvergierende Variante. Diese technischen Entscheidungen haben direkten Einfluss auf die Bildwirkung. Hier bemängelt Filmprofessor Michael Leuthner fehlende Kenntnis bei Kameraleuten und anderen Entscheidern.

Mehr über den 3D-Workshop unter www.mhmk.de/stereo3d-workshop. Der nächste Studienbeginn an der MHMK ist der 15.03.2010.

Medienkontakt: Jessica Schallock, j.schallock_at-macromedia.de, 089.544 151-873

Über die MHMK – Die MHMK (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation) ist mit ca. 1.500 Studierenden und 50 Professoren die größte private Medienfachhochschule Deutschlands. Ihr Anspruch ist es, ihre Studierenden nicht nur fachlich und methodisch auszubilden, sondern sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern. Die MHMK bietet in München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin Bachelor- und Masterstudiengänge, die das gesamte Spektrum der Konzeption, Gestaltung, Produktion und das Management von Medien abdecken. Das Bachelorstudium ist in den Fächern Digitale Medienproduktion, Film und Fernsehen, Journalistik und Medienmanagement mit insgesamt fünfzehn Studienrichtungen möglich. Zum Herbst 2009 wurde die Master School eröffnet, mit den Studiengängen Medien und Design sowie Medien- und Kommunikationsmanagement. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin zertifiziert. Weitere Informationen unter www.mhmk.de.

Über Alaric Hamacher – Alaric Hamacher ist Stereograph und 3D Consultant bei Virtual Experience. Seit 2006 produziert das Unternehmen 3D Live-Action für das D-Cinema. 2008 bringt Virtual Experience den ersten europäischen 3D Spielfilm „Delusion 3D“ in die Kinos und erhält dafür die Auszeichnung „Ort im Land der Ideen“. Die letzte Produktion „Level 3D“ wird in Deutschland in einigen 3D-Kinos als Vorfilm zu Avatar aufgeführt. Mit „Cyberheidi 3D“ produzierte Hamacher 2001 den ersten europäischen digitalen 3D Spielfilm und seitdem zahlreiche 3D Industriefilme. Alaric Hamacher, arbeitet derzeit als Stereo 3D Consultant und Stereograph an mehreren 3D Spielfilmproduktionen. Er ist einer der führenden Ausbilder im Bereich Stereo 3D in Frankreich und Deutschland. Er ist Mitbegründer und Vizepräsident der Europäischen Vereinigung von 3D Professionals UP3D und ihr Sprecher in Deutschland.

Über Virtual Experience – Die Münchener Filmproduktion Virtual Experience ist auf die Herstellung und den Vertrieb von stereoskopischen 3D Filmen in High Definition spezialisiert. Der Katalog von Virtual Experience ist einer der größten in Europa für Wissenschafts- und Freizeitparkfilm in 3D. Neben Katalogfilmen bietet Virtual Experience die Produktion von 3D Realfilmen, stereo 3D Animationen und 3D Graphiken sowie 3D Kinowerbung und 3D Imagetrailer an. Die erprobten Vorführmöglichkeiten reichen von IMAX®-Leinwänden über Messestände bis hin zu normalen Computer-Monitoren und Fernsehbildschirmen. Für seine 3D Produktionen erhielt Virtual Experience bereits national und internationale Auszeichnungen, u.a. das Prädikat „wertvoll“ durch die Filmbewertungsstelle Wiesbaden für den Film „Cyberheidi 3D“. Neuere Einsatzmöglichkeiten bieten auch 3D IPTV mit autostereoskopischen Displays. Hiermit lassen sich auch dreidimensionale Bildwelten ohne Brille präsentieren.

Ansprechpartner für Medien

Jessica Schallock idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer