Kooperationsvertrag zur Entwicklung von mobilen Diensten

Nokia und PTV AG bieten neue Location Based Services an

PTV Planung Transport Ver-kehr AG hat mit Nokia Networks, Düsseldorf, einen Kooperati-onsvertrag unterzeichnet, um zukünftig Location Based Servi-ces einzuführen, die auf Nokia Network und Terminal Techno-logie basieren. Erste mobile Mehrwertdienste wird PTV in Deutschland auf den Markt bringen.

Location Based Service (LBS) erlauben es, den Standort des Mo-bilfunkkunden automatisch zu ermitteln. LBS sind Informations-dienste, die auf den aktuellen Standort des Kunden zugeschnitten sind und ihm personalisierte Auskünfte zur Verfügung stellen. Die PTV AG, führender Anbieter von Software und Beratungsleistun-gen für Reise-, Verkehrs- und Transportplanung im B2B-Bereich, liefert die Server zur Geocodierung des Mobilfunkgeräts und das digitale Kartenmaterial. So werden die LBS mit Routing- und Kar-tendiensten verknüpft.

Erste Ergebnisse der Zusammenarbeit werden im Nokia Mobile Internet Centre in Düsseldorf präsentiert. Die neuen Dienste unter-stützt das Nokia Mobile Internet Centre mit ihren Produkten Nokia Multi MMSC, TGW und NAWG, mit ihrer in Düsseldorf installierten MIC Test- und Anwendungsplattform. Eine übersichtliche Umge-bungskarte zum aktuellen Aufenthaltsort eines anfragenden Kun-den zeigt der Dienst “Wo bin ich?”. Der Verkehrslagedienst gibt dem Reisenden einen Überblick über die momentane Verkehrssi-tuation in Deutschland: Staus und Baustellen können so rechtzeitig umfahren werden. Auch über das Handy stehen diese Meldungen für seine Umgebung zur Verfügung.

Diese Dienste optimieren und erleichtern den kompletten Reise-prozess: Dynamische Routenplaner, die automatisch die Ver-kehrssituation berücksichtigen und so den schnellsten Weg be-rechnen und intermodale Routenplaner, die die Zeitpläne des Öf-fentlichen Nah- und Fernverkehrs mit der Verkehrsentwicklung des Straßennetzes vergleichen.

Darüber hinaus unterstützt der neue DelayManager den Autofah-rer, indem er ihm während der Fahrt aktuelle Verkehrsinformatio-nen liefert und die voraussichtliche Verspätung im Vergleich zur ursprünglich geplanten Ankunftszeit berechnet. Die bemerkens-werte Innovation des DelayManagers: Der automatisierte “Warn- und Weckmelder”. Auf der Eingangsseite dieses Melders kann der Anwender persönliche Präferenzen in Bezug auf Reiseroute, zeitli-che Benachrichtigungsintervalle und Startzeit des Dienstes einge-ben. Kernfunktionalität des DelayManagers ist der datenbankge-steuerte Vergleich zwischen der geplanten Fahrtstrecke und der tatsächlichen Verkehrssituation. Und nicht zu vergessen: Das zu-künftige Serviceportfolio beinhaltet einen Hotel- und Restaurant-führer mit über 28.000 Einträgen, der die Orientierung vor Ort zu-sätzlich erleichtert. Sämtliche Dienste werden komplett auf der Basis der PTV eServer-Technologie entwickelt und von PTV ge-hostet.

Media Contact

Kristina Stifter Pressemitteilung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Alpha-Tiere müssen sich der Mehrheit beugen, wenn sie ihre Macht missbrauchen

Besitzen dominante Individuen ein Monopol über Ressourcen, entscheiden Geierperlhühner demokratisch Viele Tiergruppen entscheiden ähnlich wie bei Abstimmungen, wohin sie gehen. Dabei entscheiden nicht nur die Alpha-Tiere, wohin die Gruppe als…

Eisschilde an den Polen beeinflussen sich gegenseitig

In den letzten 40.000 Jahren haben sich Eisschilde, die Tausende Kilometer voneinander entfernt sind, durch Veränderungen des Meeresspiegels gegenseitig beeinflusst. Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Beteiligung der Universität Bonn verglich Modellierungen…

Erstmals solare CNO-Neutrinos beobachtet

Geisterteilchen sind Beweis für sekundären Fusionsprozess, der unsere Sonne antreibt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Borexino-Kollaboration haben den ersten experimentellen Beweis für das Auftreten des sogenannten CNO-Zyklus in der Sonne erbracht:…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close