Net Art Guide des E-Business Innovationszentrums


Das Fraunhofer E-Business Innovationszentrum hat einen einzigartigen »Net Art Guide« für Netzkunst veröffentlicht. Der Net Art Guide präsentiert »Netzkünstler« und Kunstwerke, die sich inhaltlich mit dem Internet auseinandersetzen.

So vielfältig wie das Internet, so vielfältig ist auch die Kunst im Netz. Das Fraunhofer E-Business Innovationszentrum hat einen einzigartigen »Net Art Guide« für Netzkunst veröffentlicht. Der Net Art Guide präsentiert »Netzkünstler« und Kunstwerke, die sich inhaltlich mit dem Internet auseinandersetzen, sowie lokale Installationen, sofern sie mit dem Netz in Verbindung stehen.

Der »Netzkunstführer« stellt 88 Netzkünstler mit jeweils einem Kunstwerk vor. Die Künstler beschreiben ihr Werk in eigenen Worten. Die Werke sind jeweils durch Abbildungen illustriert. Die ausführlichen Biographien der Künstler vervollständigen den Net Art Guide, der zweisprachig in Deutsch und Englisch erschienen ist.

Der Net Art Guide ist als Buch bereits erhältlich und wird ab Januar auch als CD-ROM sowie als Online-Version unter http://www.e-business.fhg.de/netzknst/netartgu.htm verfügbar sein.

CD und Online-Version sind kostenlos. Die Buchversion kann zum Preis von 130 DM im IAO-Shop unter http://www.iao.fhg.de/d/shop bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Henning Hinderer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer