DAB Surround: Natürlich Radio

Radioempfang mit Surround-Sound zeigt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zusammen mit den Partnern AUDI AG, Bayern Digital Radio, Bose Automotive Systems Division, Initiative Marketing Digital Radio, JVC, Panasonic Automotive Systems Europe und T-Systems auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin in den Hallen 4, 5 und 7. Ermöglicht wird die Kombination von Radio und Multikanalton durch DAB Surround, der neuen Multikanalerweiterung für das digitale Radio.

DAB Surround im Auto

IFA 2005, Messe Berlin, Halle 5.3, Stand 02, 2. – 7. September 2005

Die breite Unterstützung der Industrie ist ein großer Erfolg für DAB Surround. Dieses Format kombiniert das bei DAB (Digital Audio Broadcasting) zum Einsatz kommende Audiocodierverfahren MPEG Layer-2 mit der neuen MPEG Surround-Technologie. So wird Surround-Klang bei Bitraten möglich, die nur 5 kBit/s über denen von Stereo-Ton liegen. Außerdem ist DAB Surround vollständig kompatibel zu bereits auf dem Markt befindlichen DAB-Empfängern. Damit ermöglicht DAB Surround eine einfache, kompatible und kosteneffiziente Einführung von Multikanalton in das Digitalradio.

Jürgen Herre, Leitender Wissenschaftler der Audio- und Multimediaaktivitäten am Fraunhofer IIS, sagt: „Mit Sicherheit wird das Digitalradio dank DAB Surround einen großen Schritt vorangetrieben, denn der Multikanalton im Radio ermöglicht dem Hörer ein völlig neues Radioerlebnis.“ Das Fraunhofer IIS zeigt in Halle 5.3, Stand 02, den Einsatz von DAB Surround im Auto.

Digitaler Radioempfang DAB bedeutet für den Kunden vor allen Dingen störungsfreier Radioempfang in perfekter Klang-Qualität. Die Firma Audi bietet derzeit in den Modellreihen A8 und A6 erfolgreich DAB-Empfänger optional an. Auf der IFA Berlin gewährt Audi nun einen Blick in die Zukunft und zeigt erstmals in einem Audi A8 W 12 eine gemeinsam mit der Firma Bose entwickelte prototypische Umsetzung von DAB Surround. DAB Surround zusammen mit dem Bose Surround Sound System, das auf die Akustik des Fahrzeuginnenraumes abgestimmt ist, bietet ein ausgesprochen lebendiges und dynamisches Surrounderlebnis auf jedem Sitzplatz. Audi zeigt DAB Surround im Audi A8 W12 auf dem Stand der T-Systems in der Halle 4.1, Stand 119.

Als langjähriger Entwicklungspartner von Audi und Lieferant von Premium Sound-Systemen war Bose von Anfang an sehr interessiert, die akustische Umsetzung und Demonstration von DAB Surround im Fahrzeug zu realisieren. Claas Brouër, Manager Acoustic Systems Engineering Europe, hierzu: „Die Umsetzung von Mehrkanalton im Fahrzeug ist weitaus komplexer als dies im Wohnzimmer der Fall ist und benötigt intelligente Verfahren der Signalverarbeitung sowie Signalverteilung im Fahrzeug. Doch der Aufwand und Einsatz modernster Technologien wird am Ende mit einem beeindruckenden und den Zuhörer in seinen Bann ziehenden Surround-Sound-Erlebnis belohnt.“

Johannes Trottberger, Geschäftsführer der Bayern Digital Radio GmbH: „Ich bin mir sicher, dass DAB Surround – neben den anderen DAB Zusatzdiensten – den Mehrwert bietet, den die Gattung Radio zukünftig brauchen wird, um sich langfristig erfolgreich zu behaupten.“ Die Bayern Digital Radio GmbH zeigt zusammen mit der Initiative Marketing Digital Radio DAB Surround in Halle 5.2, Stand 202.

Jürgen Wilkin, General Manager Presse- und Unternehmenskommunikation der JVC Deutschland GmbH: „DAB Surround bietet speziell für die mobile Unterhaltung ein neues, sehr interessantes und zeitgemäßes Multimedia-Format. Dieses „Hörerlebnis“ eröffnet dem Digitalradio viele neue Möglichkeiten sowie großes Zukunftspotenzial.“
JVC präsentiert auf der IFA die DAB Surround Technologie in der Halle 7.1 C.

Panasonic Automotive Systems (PASE) unterstützen gemeinsam mit dem mehrfachen Grammy Award Sieger Elliot Scheiner die Einführung von 5.1 Sound in Fahrzeugen. In den USA wurde zu diesem Zweck erfolgreich die Marke „E.L.S by Panasonic“ etabliert. Anlässlich der DAB Surround Übertragung während der IFA präsentiert PASE einen Audi A8 und einen Mercedes E-Klasse. Beide Fahrzeuge verfügen über DAB Surround Empfänger sowie eine von Elliot Scheiner persönlich eingestellte 5.1 Kanal Surroundanlage.

„Mit Surround Sound fühlt sich der Hörer, als ob er mitten im Geschehen sitzt. Diesen Mehrwert können Programmveranstalter ihren Kunden künftig über das digitale Antennen-Radio bieten und sich so im Wettbewerb unterscheiden“, sagt Egon Kraus, Leiter Business Unit Hörfunk im Geschäftsbereich Media&Broadcast bei T-Systems. T-Systems präsentiert DAB Surround im Auto in der Halle 4.2, Stand 119.

Fraunhofer-Institut für
Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Institutsleitung
Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser

Ansprechpartner
Stefan Geyersberger
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-3 16
Fax +49 (0) 91 31/7 76-3 98
amm_info@iis.fraunhofer.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Martina Spengler
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-1 30
Fax +49 (0) 91 31/7 76-1 39
presse@iis.fraunhofer.de

Media Contact

Martina Spengler idw

Weitere Informationen:

http://www.iis.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Stabile Stromversorgung durch netzbildende Wechselrichter

Großkraftwerke sorgen mit ihren Synchrongeneratoren für Stabilität im Stromnetz, werden aber im Zuge der Energiewende sukzessive abgeschaltet. Um diesem Problem zu begegnen, beschäftigen sich Forschende am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme…

Mikroplastikabrieb von Abwasserrohren aus Kunststoff

Das Kanalnetz in Deutschland erstreckt sich im öffentlichen Bereich über eine Länge von 594 000 Kilometern. Im Privatbereich kommt die anderthalb- bis zweifache Strecke dazu. Fraunhofer UMSICHT hat im Auftrag…

Hochschule forscht zu empathischen Pflegerobotern

Projekt EmoCare will in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein soziales Robotiksystem zur Entlastung von Pflegekräften entwickeln. Der Pflegenotstand weitet sich nicht nur aufgrund von Covid19 aus: Auch ansonsten müssen immer weniger…

Partner & Förderer