US-TV-Werbung künftig direkt an der Zielgruppe

Breite Zustimmung für System zu künftiger Media-Planung ohne Streuverluste

Ein neues System namens „Ad-ID“ für die Schaltung von TV-Spots revolutioniert digitale Werbung in den USA, so die Los Angeles Times. Die führenden US-Broadcast-Netzwerke – CBS, ABC, NBC und Fox – haben die Zustimmung für die Einführung eines 12-stelligen Codes gegeben, mit dem Werbeeinschaltungen effizienter verwaltet werden sollen. Mit Ad-ID können verschiedene Versionen von TV-Spots gesendet und das präzise Erreichen der Zielgruppe soll ermöglicht werden. Dies geht soweit, dass praktisch für jeden Haushalt ein spezieller Werbemix gesendet werden kann. Ein Beispiel: Ein Windelhersteller kann alle jene Haushalte mit seiner Werbung versorgen, wo Babies vorhanden sind. Das System sei ein neuer Standard für das künftige Monitoring der 263 Mrd. Dollar US-Werbe-Industrie.

Die Innovation wird mit der Einführung des Barcodes vor 30 Jahren verglichen. Ad-ID gibt Werbern die Möglichkeit, mittels eines webbasierten Systems spezielle Codes für deren TV-Spots zu verwenden. Somit kann jeder seine Werbung individuell verwalten und einsetzen. Unterstützung kam im Vorfeld von Seiten zahlreicher Werbe- und Handelsunternehmen, die diese technische Innovation sehr willkommen heißen.

Bis dato gab es einen 8-stelligen Code, mit dem vornehmlich gesendete TV-Werbung gehandhabt wurde. Ein überaltetes System, das bei der zunehmenden Umstellung auf digitale Systeme nicht einsatzfähig war und bei Kabel- und Satelliten-TV nicht verwendet werden konnte. Ad-ID vermeidet, laut Angaben der Los Angeles Times, auch Code-Wiederholungen, die in der Vergangenheit oft zur Sendung der falschen Werbeeinschaltungen geführt haben.

Den größten Vorteil in dieser Innovation sehen Experten in der Umgehung der Streuverluste. Unsummen geben Werber bis dato für die Erreichung der Zielgruppen aus. In Verbindung mit der Verbreitung der Radio-Frequenz-Identifikation (RFID) könne bald auch die effektive Evaluierung des Kaufverhaltens der US-Konsumenten vorgenommen werden. RFID ermöglicht die Erfassung und das Scannen von Produkten auch aus kurzer Entfernung. Somit werden die US-Endverbraucher künftig mit Hilfe von Ad-ID beworben und deren Kaufverhalten wird mittels RFID erfasst und in Folge analysiert.

Media Contact

Franz Ramerstorfer pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.latimes.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close