Kommerzielle Nutzung von Weblogs immer größer

Weblog-Communities finden Eingang ins Marketing von Konzernen

Unternehmen haben die Bedeutung von Weblogs erkannt und setzen mittlerweile verstärkt auf diese Form der Online-Kommunikation, berichtet der Media Guardian. Ursprünglich nur als Plattform von Computerfreaks gesehen, sind Weblogs – oder auch Blogs genannt – zu einem Instrument aufgestiegen, dem sich auch große Konzerne nicht entziehen können. Deshalb werden sie in Kommunikations- und Marketingstrategien immer mehr miteinbezogen. Unternehmen nutzen Weblogs mittlerweile, um Meinungen der Konsumenten einzuholen, unabhängig von gängigen Zeitungen oder TV. Vor vier Jahren betrug die Zahl der Websites mit Weblogs noch 130.000. Jetzt sind es schon zehn Mio. Diese Plattformen können die Reputation einer Firma aufbauen oder zerstören, verlinken zu anderen Sites und erlauben Userinnen und Usern freies Posting ihrer Meinungen.

Es sind aber nicht nur Computer-Unternehmen, die den wichtigen Blog-Faktor und das darum gelagerte Image-kreierende Netzwerk erkannt haben. Der Kamera-Hersteller Olympus integriert Weblogs in künftige Marketingstrategien. Wenn eine Markteinführung einer neuen Kamera bevorsteht, werden vorab Details auf stark frequentierten Blog-Plattformen veröffentlicht, wobei das Feedback aus dieser Öffentlichkeit als enorm wichtig erachtet wird.

Auch der Autokonzern Ford bekennt sich zur Nutzung von Weblogs. Gezieltes Monitoring von Blog-Communities soll die Meinungen der Zielgruppe aufschlüsseln. Tom Holmes, Ford-Unternehmenssprecher, setzt auf herkömmliches Presse-Monitoring, gesteht aber deren Rückständigkeit ein. Dies sei immer ein paar Wochen zu alt. Holmes sieht in den Blogs auch Potenzial, künftige Entwicklungen an den Meinungen der Blogger antizipieren zu können. Im Idealfall kann solchen Trends und Meinungen entgegengesteuert werden, bevor sie in die Presse gelangen und möglichen Schaden für das Unternehmen anrichten.

Weblogs haben sich zusätzlich zu Plattformen entwickelt, wo Userinnen und Usern den geposteten Meinungen viel Vertrauen entgegenbringen. Dieses geht oft über das von offiziellen Websites hinaus. Blogs werden nicht nur mehr als Möglichkeit gesehen, um Meinungen zu äußern. Die PR-Agentur Edelman hat es in ihrem „Trust-Barometer“ zusätzlich gezeigt: An erster Stelle rangiert der Arzt, dahinter sind es aber Menschen aus dem alltäglichen Leben, denen laut Edelman vertraut wird. Es seien Menschen, denen kein eigener Nutzen für ihr Aussagen zugeschrieben wird. Im Gegensatz zu Äußerungen von Unternehmen oder Marketingverantwortlichen.

Media Contact

Franz Ramerstorfer pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://media.guardian.co.uk

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close