Hilfe bei Ausstattung deutscher Schulen mit breitbandigem Internetzugang

<b>Neue Medien werden pädagogisch sinnvoll in den Unterricht integriert</b><p>Siemens Pressebild <br>

Siemens IC Networks wird dazu beitragen, mehr als 30 000 Schulen in Deutschland mit einem schnellen, breitbandigen Zugang zum Internet auszustatten. Dafür stellt IC Networks der Deutschen Telekom kostenlos 15 000 DSL (Digital Subscriber Line)-Modems bereit. Lehrer und Schüler können damit in Höchstgeschwindigkeit im World Wide Web surfen, multimedial Daten, Bilder, Filme und Töne verarbeiten – und so das Web sinnvoll für den Unterricht nutzen.

“Wir holen die Welt in die Schule”, sagt Thomas Ganswindt, Vorstandsvorsitzender von Siemens IC Networks, zum Ziel des Engagements. “Die von uns unterstützte flächendeckende Versorgung mit schnellen Internetzugängen trägt dazu bei, neue Medien pädagogisch sinnvoll in den Unterricht integrieren zu können.” IC Networks leiste damit konkret seinen Beitrag zur Bildungsoffensive in Deutschland. Dazu werden der Deutschen Telekom 15 000 DSL-Modems für das Projekt T@School zur Verfügung gestellt. Mit T@School bietet die Deutsche Telekom allen Schulen in Deutschland einen dauerhaft kostenlosen T-ISDN- oder T-DSL-Anschluss und T-Online-Zugang an. Das Engagement von Siemens und Deutscher Telekom hebt die Quote von Breitband-Internetzugängen an deutschen Schulen bis Jahresende auf etwa 75 Prozent.

Media Contact

Thomas Schepp Presse Mitteilung

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/networks/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer