Innovative Trainingsmodelle zur Entwicklung von "Basic Skills" bei Behinderungen

Innovative Trainingsmodelle unter Verwendung neuer Medien und Kommunikationsmittel sollen dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen ihre Grundfertigkeiten verbessern und mehr Selbstbestimmung und aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erreichen können.

Am Institut Arbeit und Technik (IAT) der Fachhochschule Gelsenkirchen fand jetzt im Rahmen des europäischen Kooperationsprojektes „BASKI“ ein Expertengespräch über Lernmodelle für Menschen mit kognitiven Behinderungen unter Einbeziehung neuartiger Medien und Kommunikationsmittel statt.

Menschen mit Lern- oder Mehrfachbehinderungen sind aufgrund von motorischen, kognitiven, sensorischen oder emotionalen Beeinträchtigungen oft abhängig von der Hilfe anderer. Studien zeigen, dass derzeit in vielen europäischen Ländern nur „Insellösungen“ existieren und integrierte nachhaltige Trainingskonzepte und Trainer fehlen, die diese Menschen dabei unterstützen können ihre Selbstständigkeit zu verbessern. „Auch die Möglichkeiten der neuen Informations-und Kommunikationsmittel werden für diese Zielgruppe nicht im ausrechenden Maß genutzt“, so die IAT-Expertin Dr. Ileana Hamburg.

Das im Rahmen des Projektes BASKI entwickelte Basic-Skills-Trainingsmodell bietet methodologisch/didaktisches Material u.a. in multimedialer Form und Lehrpläne für die Weiterbildung von Trainern und Beratern im psycho-sozialen Bereich („Train the Trainer“/European Counsellor), die im Rahmen von Pilotanwendungen in verschiedenen Ländern erfolgreich getestet wurden. Das Modell basiert auf Ergebnissen nationaler und europäischer Studien in Österreich, Deutschland, Ungarn, Griechenland, Bulgarien und Polen, die vom IAT koordiniert wurden. Es wird angestrebt, dass das BASKI-Modell in das Trainingsprogramm vieler Institutionen in Europa integriert werden kann.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:
Dr. Ileana Hamburg, Durchwahl: 0209/1707-265, E-Mail: hamburg@iat.eu
Institut Arbeit und Technik
der Fachhochschule Gelsenkirchen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Braczko
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen
Tel.: +49-209/1707-176
Fax: +49-209/1707-110
E-Mail: braczko@iat.eu
info@iat.eu

Media Contact

Claudia Braczko idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close