Erste multimediale Grammatik für Deutsche Gebärdensprache entwickelt

Erste multimediale Grammatik für Deutsche Gebärdensprache entwickelt
Die Deutsche Gebärdensprache (DGS) ist seit 2002 in Deutschland als eigenständige Sprache anerkannt und wird bundesweit von rund 220.000 Menschen genutzt.

Ihre Grammatik unterscheidet sich erheblich von gesprochenen Sprachen. Mittels Handzeichen, Mimik und der Nutzung verschiedener Ausführungsstellen projizieren Gehörlose die komplexesten Sachverhalte in den sie umgebenden Gebärdenraum. Lehrmaterial zum Erlernen dieser Sprache ist sehr schwer so aufzubereiten, dass es barrierefrei von Gehörlosen genutzt werden kann.

Ein Projektteam des Instituts für Deutsche Gebärdensprache an der Universität Hamburg hat nun die erste multimediale Produktion zum Erlernen der Grammatik der Deutschen Gebärdensprache entwickelt.

Die „Grammatik der Deutschen Gebärdensprache aus der Sicht gehörloser Fachleute“ wurde in einem dreijährigen Projekt zur Qualifizierung gehörloser Gebärdensprachkursleiter erarbeitet, das vom Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung sowie von der Behörde für Soziales und Familie der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert wurde. Mitgewirkt haben neben Mitarbeiter/innen des Instituts für Deutsche Gebärdensprache gehörlose Experten aus ganz Deutschland.

Erstellt wurden eine zweisprachige DVD (Deutsch/DGS) und eine Medienkombination Buch/CD. Die DVD ist das Herzstück der Projektarbeit, insbesondere wegen ihres umfassenden Beispielmaterials: In über 1.000 Filmen zeigen gehörlose Darsteller Beispiele aus der DGS. Darüber hinaus erläutern zahlreiche Texte, Fotos, Grafiken und Illustrationen die grammatischen Eigenschaften der DGS. Sämtliche deutsche Texte wurden in DGS übersetzt und sind als Filme auf der DVD verfügbar. In der Medienkombination Buch/ CD ist ausgewähltes Beispielmaterial in Form von Fotos und Filmen verfügbar.

Die multimediale Grammatik richtet sich vor allem an Personen, die die DGS lehren oder lernen wollen, ist aber so aufgebaut, dass sie auch für andere Interessierte geeignet ist.

Papaspyrou, Chrissostomos/ von Meyenn, Alexander/ Matthaei, Michaela/ Herrmann, Bettina: Grammatik der Deutschen Gebärdensprache aus der Sicht gehörloser Fachleute (DVD), Signum, Seedorf 2008, ISBN 978-3-936675-27-6

Papaspyrou, Chrissostomos/ von Meyenn, Alexander/ Matthaei, Michaela/ Herrmann, Bettina: Grammatik der Deutschen Gebärdensprache aus der Sicht gehörloser Fachleute (Buch mit CD), Signum, Seedorf 2008, ISBN 978-3-936675-21-4

Für Rückfragen:

Michaela Matthaei
Universität Hamburg, Institut für Deutsche Gebärdensprache
Tel.: (040) 428 38-6744
E-Mail: michaela.matthaei@sign-lang.uni-hamburg.de

Media Contact

Viola Griehl idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-hamburg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien

Technische und kommunikationswissenschaftliche Neuerungen, aber auch wirtschaftliche Entwicklungen auf dem Gebiet der medienübergreifenden Kommunikation.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Interaktive Medien, Medienwirtschaft, Digitales Fernsehen, E-Business, Online-Werbung, Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close