Fire-Sat: Monitoring-System minimiert Waldbrände

Waldbrand: schneller Einsatz reduziert Folgen (Foto: pixelio.de, Windrose)<br>

Mitarbeiter des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Metologie per l' Ambiente haben ein neuartiges System zur Vorhersage und Überwachung von Waldbränden entwickelt. Mithilfe von „Fire-Sat“ können nicht nur größere Brandkatastrophen vermieden, sondern auch Brand- und Folgeschäden spürbar reduziert werden.

Schnellere Maßnahmen möglich

Als Datenmaterial werden von der amerikanischen Weltraumbehörde NASA kostenlos zur Verfügung gestellte Satellitenaufnahmen verwendet. Berücksichtigt werden dabei Parameter wie Temperatur, Feuchtigkeit und Trockenheit des gesamten Baumbestandes. Das vom Institut patentierte Verfahren wird derzeit in Argentinien und China getestet. In der italienischen Südregion Basilikata hat es im Vergleich zum Jahr 2007 bereits zu einer Reduzierung der Waldbrände um mehr als 50 Prozent geführt.

„Einer der großen Vorteile dieses Systems sind die vergleichsweise geringen Kosten, da keine aufwendige Erhebungen vor Ort erforderlich sind“, so Projektleiterin Rosa Lasaponara. Wegen der verkürzten Eingriffszeiten würden außerdem die von den Bränden verursachten Schäden auf ein Minumum reduziert. „Wir erstellen täglich Kartenmaterial mit regionalen und lokalen Prognosedaten, die eine Skala mit sechs Alarmstufen enthalten“, erklärt die italienische Wissenschaftlerin.

Regenerationsfähigkeit vorhersagbar

Doch die Nutzeffekte des innovativen Monitoring-Systems reichen noch ein ganzes Stück weiter . Es können damit auch Aussagen über die Regenerationsfähigkeit der geschädigten Vegetation getroffen und die Wahrscheinlichkeit von Erdrutschen durch anschließend auftretende Regenfälle ermittelt werden. Außerdem sind Vorhersagen über die längerfristigen Auswirkungen auf das gesamte regionale Ökosystem möglich.

Media Contact

Harald Jung pressetext.redaktion

Weitere Informationen:

http://www.imaa.cnr.it

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Implantate

Forschungsteam stellt neue Ergebnisse bei internationalem Workshop vor. Am 6. und 7. Oktober kommen auf Einladung der Professoren Tim Pohlemann und Bergita Ganse von der Universität des Saarlandes internationale Forscherinnen…

Selbstvalidierung von komplexen elektronischen Systemen

… durch Grey-Box-Modelle. Mischt man schwarz und weiß, entsteht grau – und damit eine neuartige Methode, die es ermöglichen soll, dass sich komplexe elektronische Systeme selbst überwachen. Mit sogenannten Grey-Box-Modellen,…

LiDAR- und Radarsensoren – platzsparend im Scheinwerfer verbaut

Autonomes Fahren … Der Mensch hat Augen und Ohren, mit denen er brenzlige Situationen im Straßenverkehr erkennen kann. Bei autonom fahrenden Autos übernehmen eine Reihe von Sensoren diese Aufgabe. Doch…

Partner & Förderer