Lebenslagen und Lebensformen Alleinerziehender

Die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Alleinerziehende: Risiken und Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Veränderung von Lebenslagen und Lebensformen.“, einer Kooperation von Universität Erfurt, Fachhochschule Erfurt und START e. V. Erfurt unter Leitung von Prof. Dr. Ronald Lutz (FB Sozialwesen der FH Erfurt), liegen jetzt in schriftlicher Form vor. Das Projekt lief vom September 1999 – August 2001 und wurde durch das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert. Untersucht wurden die Lebenslagen Alleinerzie-hender, speziell ihre Kind-, Partnerschafts- und Erwerbsorientierun-gen (Universität Erfurt), ihre Kinderbetreuungsaufgaben sowie darauf bezogene Bewältigungsformen und Gestaltungsmöglichkeiten (Fachhochschule Erfurt) und die strukturellen Arbeitsmarktbedingungen Alleinerziehender (START e. V.). Für eine Repräsentativerhebung hatten die Forscher 649 allein erziehende Frauen und Männern per Fragebogen befragt. ExpertInneninterviews, leitfadengestützte sowie biographische Interviews mit Alleinerziehenden, Telefonbefragungen und Gruppendiskussionen waren weitere Mittel für Recherchen.

Der Forschungsbericht soll in Kürze als Buch erscheinen, momentan kann die Kurzfassung im Internet eingesehen werden.

Ansprechpartner für Medien

Pressestelle FH Erfurt Presseinfo

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Projekt SAVeNoW: Digitaler Zwilling für das Autonome Fahren

Das autonome Fahren ist auf dem Vormarsch. Doch wie macht man es für jede Verkehrssituation sicher, welche Verkehrsinfrastrukturen werden erforderlich und wie wirken sich künftige Verkehrsmodelle aus? Diese Fragen simuliert…

Nachhaltig Bauen mit Künstlicher Intelligenz

Um Gebäude material- und energieeffizienter zu machen und so einen Beitrag gegen die globale Erderwärmung zu leisten, kommt man an computerbasierten Entwurfsmethoden nicht vorbei. Wie diese aussehen können, erforscht Jun.-Prof….

Nachhaltige und sichere Batterien: Forschung am Lebenszyklus

Recycling und optimierte Rohstoffkreisläufe, Zweitnutzung und ein wissensbasiertes Zelldesign sollen Lithium-Ionen-Batterien zukünftig nachhaltiger und sicherer machen. Die Grundlagen dafür schaffen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Verfahrenstechnik und Materialwissenschaft am Karlsruher Institut…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen