Projekt GLORIA von EU bewilligt


Die Europäische Kommission hat jetzt beschlossen, das Forschungsprojekt GLORIA zu fördern. GLORIA (GNSS & LORAN-C in Road and Rail Applications) ist ein europäisches Projekt, an dem das ZIV – Zentrum für integrierte Verkehrssysteme – an der Technischen Universität Darmstadt, die MAN Technologie AG sowie sechs Partner aus vier europäischen Ländern beteiligt sind.
Ziel von GLORIA ist es, bestehende GPS-gestützte Satelliten-Navigationssysteme zu verbessern. Durch die Kombination der Satelliten-Signale mit dem terrestrischen LORAN-C-Signal wird die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit der Positionsbestimmung erhöht. Daraus ergeben sich neue Anwendungsfelder für Straßen und Schiene. Im Rahmen des Projekts werden Anforderungen an die Systeme ermittelt, optimale Systemkonfigurationen entwickelt und getestet und Marktpotenziale untersucht. Die Europäische Kommission erhofft sich von dem Projekt neue Erkenntnisse für das geplante Europäische Satelliten-Programm GALILEO.
Das ZIV wurde 1998 als Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG, der Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH (RMV), der Flughafen Frankfurt Main AG und des FIV – Förderverein für integrierte Verkehrssysteme e.V. – als Institut an der Technischen Universität Darmstadt gegründet. Unternehmenszweck ist die anwendungsorientierte Forschung und Beratung in Verkehrsplanung, Verkehrstechnik und Telematik. Das Unternehmen finanziert sich zu 100 Prozent aus Aufträgen öffentlicher und privater Institutionen. Mit vielen Einrichtungen der TU Darmstadt besteht eine enge Kooperation: Am Projekt GLORIA ist das TUD-Institut für Flugmechanik und Regelungstechnik beteiligt.
Informationen: Dr. Uwe Plank-Wiedenbeck, Geschäftsführer ZIV – Zentrum für integrierte Verkehrssysteme – an der Technischen Universität Darmstadt, Robert-Bosch-Straße 7, 64293 Darmstadt, Tel. 06151/270 28 0, Fax: 06151/270 28 10,
 E-Mail: kontakt@ziv.de, Internet: www.ziv.de

Media Contact

Diplom-Volkswirtin Sabine Gerbaulet idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer