Technologie für ältere Menschen mit WEITBLICK

Beide Entwicklungen sind speziell auf ältere Menschen zugeschnitten, da sie ohne jegliche Vorkenntnisse bedient werden können. So gibt InfoMax sozusagen per Knopfdruck Auskünfte zu den verschiedensten Themen wie Medizin, Pflege, Freizeit-, Kultur- und Sportangebote.

Mambo 2 und InfoMax sind Ergebnis des gemeinsamen Projektes WEITBLICK. Das Akronym WEITBLICK steht für „Wissensbasierte Technologien und bedarfsgerechte Leistungen für Senioren durch individualisierte Care-Konzepte“.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt forciert die Entwicklung von Assistenzsystemen, die perfekt an die Bedürfnisse älterer Menschen angepasst sind. Prof. Christoph Ament, Projektleiter bei der TU Ilmenau: „Es gibt viele Senioren, die in ihren Möglichkeiten eingeschränkt sind und keinen Zugang zu vorhandenen sozialen oder gesellschaftlichen Angeboten haben“. WEITBLICK soll es älteren Menschen erleichtern, sich in ihrem sozialen Umfeld zurecht zu finden und es ihnen ermöglichen, länger in ihrem eigenen zu Hause zu bleiben, selbst wenn sie Hilfe benötigen. Bis zum Jahr 2011 soll das Projekt ein Assistenzsystem für ältere Menschen entwickeln, das sich den jeweiligen Bedürfnissen der Nutzer anpasst.

Erste Praxistests hat InfoMax bereits bestanden: So nutzten die Bewohner von zwei Seniorenpflegeheimen den Speiseplan ihres Mittagstischs oder die Angebote für hauswirtschaftliche Hilfen des ambulanten Pflegedienstes. Zwar kann InfoMax noch vieles mehr, aber die Benutzer werden nur langsam an die neuen Technologien heran geführt.

Katrin Lienert, Projektverantwortliche bei der Arbeiterwohlfahrt Thüringen: „Für den Anfang haben wir das Angebot einfach gehalten, um die Senioren nicht zu verwirren“. Mehr Informationen werden erst nach und nach in das System eingespeist. In der Tat ist es ein großes Problem, ob ältere Menschen neue Technologien akzeptieren. Daher werden die späteren Nutzer der Systeme von Anfang an in deren Entwicklung mit einbezogen.

Media Contact

Bettina Wegner idw

Weitere Informationen:

http://www.tu-ilmenau.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Hoffnung für Menschen mit chronischer Herzschwäche

MHH-Studie weist Verbesserung der Herzfunktion durch mikroRNA-Blocker nach Chronische Herzschwäche ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der das Herz nicht mehr ausreichend Blut in den Körperkreislauf pumpen und die Körperzellen nur…

Alternative zum “Gold-Standard”: neuer SARS-CoV-2 Nachweis aus Wien

Forscherinnen und Forscher am Vienna BioCenter entwickelten eine neue Methode für den SARS-CoV-2-Nachweis: mit besonders einfachen Mitteln erreicht ihr RT-LAMP Test Ergebnisse, die ähnlich sensitiv, spezifisch und deutlich billiger als…

Auflösungsweltrekord in der Kryo-Elektronenmikroskopie

Eine entscheidende Auflösungsgrenze in der Kryo-Elektronenmikroskopie ist geknackt. Holger Stark und sein Team am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie haben zum ersten Mal einzelne Atome in einer Proteinstruktur beobachtet und…