Softwarepaket Midas 2.0 von Siemens optimiert Leistung von Bergbaumaschinen

Benutzeroberfläche von Midas 2.0. Das Softwarepaket von Siemens optimiert die Leistung von Bergbaumaschinen.

Die Software umfasst ein Datenerfassungssystem, ein Visualisierungstool und einen Berichtsgenerator. Gegenüber der Vorgängerversion wurde insbesondere die Datenbankanbindung auf den neuesten Stand der Technik gebracht sowie die Benutzeroberfläche einfacher und flexibler gestaltet.

Midas 2.0 setzt auf dem robusten Fundament der .NET-Plattform auf und arbeitet mit einer aktiven SQL-Server-Datenbank. Hierdurch ergibt sich im Vergleich zur Vorgängerversion eine erhebliche Leistungssteigerung. Mithilfe von „SQL Server Reporting Services“ können vordefinierte und kundenspezifische Berichte generiert werden, die einen beliebigen Zeitraum und eine beliebige Anzahl von Maschinen abdecken. Diese neue Funktion verbessert die Arbeitsproduktivität erheblich: Datenprotokolle müssen nicht mehr schichtweise für jedes einzelne Gerät wie beispielsweise Muldenkipper separat abgerufen werden. Auch die anschließende Eingabe der Daten in die Datenbank entfällt.

Dank der neuen Desktop-Benutzeroberfläche mit ihren optimierten Animationen und benutzerfreundlichen Steuerelementen werden Echtzeitüberwachung oder Verlaufsprüfung deutlich vereinfacht. Midas 2.0 wurde auch für den internationalen Einsatz optimiert. Die intuitiv bedienbaren Benutzerbildschirme basieren auf Symbolen nach Industriestandard und nicht mehr auf angezeigten englischen Begriffen. Die Schulungszeiten für nicht englisch sprechende Benutzer lassen sich auf diese Weise erheblich verkürzen. Die neue Version unterstützt zudem mehrere Schriftsprachen, sodass die Software weltweit verwendbar ist.

Midas ist vollständig in die Entwicklung der Drehstromantriebssysteme von Siemens integriert und ermöglicht eine detaillierte Einsicht in den Maschinenbetrieb. Dadurch können neue Funktionen mit geringem Aufwand hinzugefügt werden. Die Software bietet Lese- und Schreiboptionen, während andere Pakete lediglich mit schreibgeschützter Funktionalität aufwarten, die das Hinzufügen neuer Berichtsparameter ausschließt.

Falls beispielsweise die ID-Nummer der Bediener in die Berichte aufgenommen werden soll, lässt sich dies bei Midas mithilfe kleinerer Modifikationen am System realisieren.

Midas ist als eigenständige Lösung vollständig funktionsfähig, kann aber auch an verschiedene Dispositions- und Planungssysteme angebunden werden. Damit lassen sich Daten aus dem Betrieb von Schaufelbaggern nahtlos in ein Gesamtüberwachungssystem der Bergbauanlage integrieren. Eine Midas-Version für Schaufelbagger ist seit März 2010 verfügbar, während das Paket für Schürfkübelbagger voraussichtlich ab Juni 2011 angeboten wird.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 31.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Weitere Informationen und Download unter: http://www.siemens.de/industry-solutions

Media Contact

Dr. Rainer Schulze Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/mining

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer