Paraswift: Roboter mit Lizenz zum Basejumpen

Paraswift: Roboter stürzt sich waghalsig in die Tiefe (Foto: ETH Zürich)<br>

Die Forscher von Disney Research (Paris) und dem Technikinstitut der ETH Zürich haben einen Roboter vorgestellt, der auf den Spuren des Extremsportlers Felix Baumgartner wandelt. Der auf der „Conference on Climbing and Walking Robots and the Support Technologies for Mobile Machines“ präsentierte „Paraswift“ kann dank starker Haftung auf vielen Flächen vertikal in die Höhe klettern und sich dann per Fallschirmsprung in die Tiefe stürzen. Dabei ist die Maschine mit einer Kamera ausgerüstet, die ihr Flugerlebnis filmt.

Tornadoprinzip

Der technische Clou hinter den Kletterkünsten des intelligenten Geräts ist ein sogenannter Impeller. Dabei handelt es sich um einen Propeller, dessen Wirkungsgrad durch die Umschließung mit einem Rohr erhöht wird. Entsprechend eingesetzt entfaltet die Konstruktion starke Sogeigenschaften. Paraswift kann auf diese Weise eine Adhäsionskraft von bis zu 40 Newton entwickeln.

„Es funktioniert wie ein Mini-Tornado“, sagt ETH-Student Lukas Geissmann, der durch die Präsentation geführt hat. „Der große Vorteil ist, dass man keine Versiegelung zwischen dem Roboter und der Wand braucht, da der Vortex seinen eigenen Verschluss um das Niedrigdruck-Areal formt“, ergänzt Paul Beardsley von der Disney'schen Wissenschaftsabteilung. Mit dem Impeller-Konzept wurde nun eine Lösung für jene Probleme gefunden, an denen per Magnet oder nach Saugnapfprinzip haftende Roboter bislang gescheitert waren.

Gute Aussichten

Die intelligente Basejumping-Maschine könnte künftig helfen, mit eigenen Bildaufnahmen Ergänzungen zu Googles Streetview zu liefern. „Auf Straßenniveau blockieren oft Bäume oder Passanten die Sicht“, erklärt Beardsley. Das sind Hindernisse, über die der Roboter einfach „hinwegsehen“ könnte.

Nun arbeiten die Forscher daran, einen automatischen Mechanismus für die Entfaltung des Gleitschirms zu entwickeln. Aktuell muss dieser noch manuell ausgelöst werden – ein Problem, sollte Paraswift einmal unerwartet von der Wand fallen.

Media Contact

Georg Pichler pressetext.redaktion

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eiskernprojekt beendet zweite Antarktis-Saison erfolgreich

Bohrprojekt Beyond EPICA erreicht eine Tiefe von 808 Metern im antarktischen Eisschild. Die zweite Antarktis-Saison des Eiskern-Bohrprojekts Beyond EPICA – Oldest Ice wurde erfolgreich abgeschlossen. Das internationale Forschungsprojekt wird von…

Mobilfunksystem für die zuverlässige Fernsteuerung von Drohnen

Unterbrechungsfreie Datenübertragung für unbemannte Flugkörper. Drohnen sind immer häufiger auch außerhalb der Sichtweite der steuernden Person unterwegs. Jedoch eignen sich konventionelle Fernsteuerungen aufgrund ihrer Reichweitenbegrenzung nicht für solche Flüge. Einfache…

Energetischer Quartiersumbau für bezahlbares Wohnen

Im Großprojekt »smood® – smart neighborhood« arbeiteten in den vergangenen Jahren unter wissenschaftlicher Beteiligung von Fraunhofer 16 Unternehmen, vier Forschungseinrichtungen und ein Verein an der Zukunft der energetischen Sanierung: Vom…

Partner & Förderer