Neue Methode erlaubt effiziente Animation realistischer Wasserwellen

Mithilfe der neu entwickelten Methode können Wellenbewegungen auf großem Maßstab, mit hohem Genauigkeitsgrad und effizientem Recheneinsatz modelliert werden. Camille Schreck

Im Allgemeinen basieren Wasserwellensimulationen auf einer von zwei verfügbaren Methoden: Fourier-basierte Methoden sind effizient, können aber keine komplizierten Wechselwirkungen modellieren, wie z. B. Wasserschläge am Ufer einer Insel. Aufwändigere, „numerische“ Techniken hingegen können eine Vielzahl solcher Effekte simulieren, sind jedoch rechenintensiver.

Infolgedessen war bislang die Simulation detaillierter Szenen, wie sich bildende Uferwellen oder die Wellen eines vorbeifahrenden Bootes, aufgrund der langen Verarbeitungszeit und der benötigten Rechenleistung praktisch unmöglich.

Die nun neu entwickelte Methode des Forschungsteams rund um Christoph Wojtan am IST Austria ermöglicht es, realistische Wellen und deren Wechselwirkung mit festen Objekten in großem Maßstab und auch rechnerisch effizient zu animieren.

Von der Theorie zur Industrie

Die Entwicklung der neuen Methode erforderte Innovation und ein tiefes Verständnis der beteiligten Physik sowie das Lösen komplexer mathematischer Gleichungen, die Wellen-Oberflächen-Wechselwirkungen modellieren.

Bei der Ende Juli in Los Angeles stattfindenden internationalen Konferenz SIGGRAPH 2019 der Association for Computing Machinery (ACM) wird das Forscherteam die neue Methode vorstellen und sich mit VertreterInnen der Film- und Videospielbranche austauschen, um praktische Anwendungsmöglichkeiten auszuloten.

Camille Schreck, Christian Hafner & Chris Wojtan. 2019. Fundamental Solutions for Water Wave Animation. ACM Trans. Graph. 38, 4, Article 130 (July 2019), 14 pages. https://doi.org/10.1145/3306346.3323002

https://www.youtube.com/watch?v=2ZhRNoIbf0g

Media Contact

Bernhard Wenzl idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

https://ist.ac.at/de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer