Multikopter fliegt an der Hochschule Harz

Der indische Gaststudent Ankur Bansal präsentiert den von ihm zusammengebauten Multikopter an der Hochschule Harz.

Dieser so genannte Multikopter soll im von Prof. Dr. Frieder Stolzenburg geleiteten Labor Mobile Systeme am Fachbereich Automatisierung und Informatik der Hochschule Harz in Wernigerode genutzt werden, um aus der Luft Objekte auf Baustellen oder Biotopen automatisch zu erkennen und zu beobachten.

Der knapp dreimonatige Aufenthalt des indischen Gaststudenten wurde durch ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im WISE-Programm (Working Internships in Science) unterstützt.

Die Flugroboter mit bis zu acht Rotoren tragen jeweils eine Sensorplattform mit einer digitalen Kamera, einem GPS-System, einem Kompass und Sensoren, um Lage, Höhe und Beschleunigung des Flugroboters zu erfassen. Der Flugroboter soll selbstständig ein Gebiet oder Objekt untersuchen. Dabei kommen Methoden des maschinellen Lernens zum Einsatz. Die implementierte Objekterkennung ermöglicht eine verbesserte Objekt- und Geländevermessung und reduziert den Aufwand an Nachbearbeitung. Daten und Bilder können sowohl direkt auf dem Roboter automatisch ausgewertet als auch an eine Bodenstation zur späteren Nutzung und Archivierung übermittelt werden. Insgesamt stellt die mobile Datenerfassung mit autonomen Flugrobotern damit eine kostengünstige und flexible Möglichkeit dar, um Daten zu sammeln, automatisch aufzubereiten und zu visualisieren.

Derzeitiger Forschungsgegenstand der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Frieder Stolzenburg in Wernigerode ist auch das autonome Fliegen der Multikopter ohne Fernsteuerung und deren Koordination untereinander. Die Arbeitsgruppe besteht insgesamt aus zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studierenden. Die Projekte mit den Multikoptern sollen im Rahmen des zum Herbst wieder anlaufenden, auch berufsbegleitend studierbaren Masterstudiengangs Informatik/Mobile Systeme fortgeführt werden. Bewerbungen zu diesem Studiengang an der Hochschule Harz werden noch bis zum 31. August 2010 angenommen.

Ansprechpartner für Medien

Andreas Schneider idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Älteste Karbonate im Sonnensystem

Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde. Ein 2019 in Norddeutschland niedergegangener Meteorit enthält Karbonate, die zu den ältesten im Sonnensystem überhaupt zählen und zugleich einen Nachweis der…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen