Einzigartiger Chip verschlüsselt ohne Wartezeiten

Ein neuer Chip von Infineon Technologies verschlüsselt Daten ohne Wartezeiten - eingebaut in einen USB-Dongle oder eine Chipkarte sind beispielsweise moderne PCs mit einem Handgriff effektiv vor einem Informationsdiebstahl geschützt. Quellenangabe: "obs/Infinion Technologies AG"

Infineon Technologies steckt Daten-Verschlüsselung in die Tasche

Immer mehr Vorgänge sowohl des geschäftlichen als auch privaten Alltags werden digital erledigt. Bankgeschäfte über das Internet, die Anmeldung in einem Firmennetzwerk: Hierbei werden für gewöhnlich spezielle Zugangs- und Autorisierungscodes benötigt. Infineon Technologies erleichtert den Umgang mit diesen Systemen durch einen Spezialchip, der beispielsweise in so genannten USB-Dongles (elektronische Hardware-Schlüssel für den gängigen USB-Port eines PCs) oder auch Chipkarten seinen Platz hat. Infineons Sicherheits-Baustein „USBsec“ nutzt weltweit anerkannte Standard-Algorithmen, mit denen sich Datenströme innerhalb von wenigen Millisekunden sicher ver- und wieder entschlüsseln lassen.

Vielseitiger Schutz sofort wirksam

Infineons Kryptographie-Chip der neuen Generation wurde unter anderem für die direkte und schnelle Kommunikation über das aus dem PC-Bereich bekannte USB-Protokoll (Universal Serial Bus) entwickelt. Hersteller von USB-Dongles oder USB-fähigen Chipkarten können den Infineon-Baustein, der im Spätsommer dieses Jahres in Massenproduktion geht, kostengünstig in ihre Produkte einbauen. Die Anwendung solcher persönlicher High-Tech-Schlüssel kann umgehend erfolgen: Benutzer müssen keine teure Zusatzhardware kaufen, denn USB-Ports finden sich inzwischen an jedem modernen Laptop oder Desktop-PC.

Moderne Verschlüsselungsmethoden wie DES/Triple-DES (Data Encryption Standard; wird beispielsweise zur Absicherung von EC-Karten benutzt) und so genannte „Hash“-Algorithmen (ein Dokument bekommt eine eindeutige Prüfsumme, mit der ein Empfänger Manipulationen während der Datenübertragung ausschließen kann) sind auch die Grundvoraussetzungen für das Prinzip der „Digitalen Signatur“. Infineons Sicherheits-Chip unterstützt diese und weitere wichtige Standards mittels spezieller Co-Prozessoren, welche die Ver- und Entschlüsselung von Daten erheblich beschleunigen. Eine digitale Signatur von 1.024 Bits Länge verarbeiten diese Kryptographie-Beschleuniger bei einer Taktrate von 10 Megahertz nach dem RSA-Prinzip (benannt nach den Entwicklern Rivest, Shamir und Adleman) in rund 420 Millisekunden. Über das eingebaute USB-Interface können Datenströme von bis zu 3 Mbit pro Sekunde in Echtzeit nach dem Triple-DES-Standard kodiert werden. Anwender, die auf Produkte mit Infineons neuem Security-Baustein vertrauen, müssen keine zusätzlichen Wartezeiten mehr in Kauf nehmen, wenn sie auf besonders sichere Art und Weise digital kommunizieren.

Media Contact

Monika Sonntag ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

MRT-Aufnahmen: Effizienter, leiser und schneller

Die Magnetresonanztomographie ist aus der Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Über Metamaterialien – gedruckte Leiterplatten, deren Eigenschaften sich gezielt einstellen lassen – lässt sich die Messempfindlichkeit um den Faktor fünf verbessern….

Schlüsselprotein zur Kontrolle der Zellform in Magnetbakterien

Die lebenden Zellen aller Organismen enthalten ein Zytoskelett, das ihre innere Struktur und ihre äußere Form stabilisiert. Dies gilt auch für magnetotaktische Bakterien. Sie erzeugen magnetische Nanopartikel, die sich in…

Ein verblüffender dreidimensionaler Blick auf dichtes interstellares Gas in der Milchstraße

Ein internationales Forscherteam unter MPIfR-Beteiligung hat mit dem APEX-Teleskop einen über 80 Quadratgrad großen Teil der Ebene der Milchstraße vermessen. Die Spektrallinien von Molekülen wie 13CO und C18O ermöglichen die…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close