Einsparpotenzial für die Verwaltung: eGOV-Rechner

Pünktlich zum 8. Kongress mit Fachmesse „Neue Verwaltung“, den das Fraunhofer eGovernment Zentrum und die dbb akademie von Mittwoch 13. bis Donnerstag 14. Juni 2007 in Leipzig veranstaltet haben, hat das Fraunhofer IAO den eGOV-Rechner veröffentlicht und online verfügbar gemacht.

Der eGOV-Rechner wurde im Rahmen verschiedener Referenzprojekte für eGovernment-Entscheider entwickelt. Ob Bürgermeister, Abgeordnete, eGovernment-Beauftragte, Wirtschaftsförderer, Kämmerer, externe IT-Dienstleister oder auch betroffene Unternehmen – sie alle haben ein nachvollziehbares Interesse daran, zu wissen, was eGovernment wirklich bringt bzw. welches Einsparpotenzial in eGovernment Lösungen steckt.

Mit Hilfe des eGOV-Rechners werden klassische Verwaltungsprozesse auf der einen Seite und digitale Geschäftsprozesse auf der anderen Seite beschrieben und unter Kosten-Nutzen-Aspekten für die beteiligten Behörden, aber auch für die Bürger- und Unternehmensseite analysiert und einander gegenüber gestellt. Das Startpaket beinhaltet die Module Prozess-Designer, Prozess-Kalkulator, Nutzenmesser und eGOV-Screener, sowie eine Guideline und interaktive Tour. Entscheidende Zielgröße, die mit dem eGOV-Rechner ausgerechnet wird, ist der Transformationseffekt pro Prozess in Euro. Der eGOV-Rechner steht ab sofort unter www.egov-rechner.org zum Download bereit.

Durch die Open-Source-Lizenzierung des eGOV-Rechners können alle Nutzer das Werkzeug zur selbständigen Berechung ihrer eGovernment-Geschäftsprozesse anwenden, aber auch anpassen, kopieren und weiterverteilen.

Wer bei komplexen Projekten und Prozessketten im Bereich eGovernment Unterstützung sucht, kann sich an die Experten des Fraunhofer IAO wenden. Neben Prozessmodellierung und -berechnung, Projektmanagement und Qualitätssicherung der Daten gehört auch eine herstellerneutrale Beratung zum Serviceangebot des Instituts. Davon ausgehend werden schließlich fallbezogene Handlungsempfehlungen zu Strategie, Rechtslage, Geschäfts-/Betreibermodell, Kommunikation und Benutzerfreundlichkeit abgeleitet.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Norbert Fröschle
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-22 37, Fax: +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: norbert.froeschle@iao.fraunhofer.de

Media Contact

Claudia Garád idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close