Handy-Handbuch aus dem Übersetzungscomputer

Fehlerhafte Übersetzungen in Betriebsanleitungen sind legendär: „Wenn die Puff Unterlage etwas Kaputt geht, kann man mit den zusätzlishen Nylon Kleiderstoff und Zement reparieren“, heißt es etwa in der Beschreibung für eine Luftmatratze. Vor allem Computerprogramme liefern solche Stilblüten – nicht aber das Übersetzungsprogramm TopTrans vom Siemens-Forschungszentrum in München. Der Clou des Systems ist, dass der Anwender den Text nicht nach dem Übersetzen durchgeht und korrigiert, sondern ihn mit Hilfe des Programms vorher in eine Form bringt, die ein Computer leicht übersetzen kann. TopTrans gliedert dabei den Text in drei Kategorien: Sätze, die es fehlerlos übersetzen kann, Sätze, bei denen Rückfragen etwa nach Mehrdeutigkeiten oder Bezügen erforderlich sind, und Sätze, die unverständlich sind und daher umformuliert werden müssen. Sind die Anfragen des Programms erledigt, übersetzt es den gesamten Text einschließlich aller Formatierungen rasch und mit hoher Zuverlässigkeit. Das System hat zudem ein Gedächtnis, es merkt sich alle Wörter, aber auch Bezüge und Bedeutungen. Wenn thematisch ähnliche Texte bearbeitet werden, wird das System dadurch immer schneller. Der Siemens SprachenDienst verwendet die Software bereits erfolgreich bei der Übertragung von Bedienungsanleitungen für Handys oder Schnurlos-Telefone ins Englische. Nachdem TopTrans schon mehrere Handbücher übersetzt hat, kann ein Anwender mit dem Programm jetzt rund 90 Seiten in etwa 15 Stunden übersetzen, anschließend folgen noch etwa zwei Stunden Prüfarbeit. Ein professioneller Übersetzer schafft pro Tag zwischen acht bis zehn Seiten. Aufgrund der enormen Geschwindigkeit des Systems erwägt inzwischen auch die Siemens-Automatisierungssparte den Einsatz von TopTrans. Denn technische Dokumentationen müssen in Englisch möglichst rasch vorliegen, um den US-Markteintritt von Simatic-Produkten für die Anlagensteuerung nicht zu verzögern.

Media Contact

Dr. Norbert Aschenbrenner NewsDesk

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Alpha-Tiere müssen sich der Mehrheit beugen, wenn sie ihre Macht missbrauchen

Besitzen dominante Individuen ein Monopol über Ressourcen, entscheiden Geierperlhühner demokratisch Viele Tiergruppen entscheiden ähnlich wie bei Abstimmungen, wohin sie gehen. Dabei entscheiden nicht nur die Alpha-Tiere, wohin die Gruppe als…

Eisschilde an den Polen beeinflussen sich gegenseitig

In den letzten 40.000 Jahren haben sich Eisschilde, die Tausende Kilometer voneinander entfernt sind, durch Veränderungen des Meeresspiegels gegenseitig beeinflusst. Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Beteiligung der Universität Bonn verglich Modellierungen…

Erstmals solare CNO-Neutrinos beobachtet

Geisterteilchen sind Beweis für sekundären Fusionsprozess, der unsere Sonne antreibt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Borexino-Kollaboration haben den ersten experimentellen Beweis für das Auftreten des sogenannten CNO-Zyklus in der Sonne erbracht:…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close