Die Senkung des Risikos eines Defekts bei Vorratstanks

Zenon, die griechische Spezialfirma für Robotik, hat den Robot Inspector entwickelt, um die menschliche Komponente aus der Prüfung von Stahl- und Aluminiumplatten zu nehmen. Der Robot Inspector, ein Prüfroboter, ist effizient, preiswert und transportabel.

Platten aus Aluminium und Stahl werden auf vielfältige Weise eingesetzt – vom Schiffbau bis hin zu Vorratstanks. Die Qualität dieser Platten muss während des Fertigungsverfahrens überprüft werden, um Mängel feststellen zu können.

Diese Überprüfung wurde bislang unter schwierigen Umgebungsbedingungen von Maschinenarbeitern ausgeführt, was die Wahrscheinlichkeit von Fehlern vergrößerte. Zenon, eine griechische Hightech-Firma, leitete eine Gruppe von acht Unternehmen aus fünf europäischen Ländern, um eine automatisierte Robotik-Lösung zu finden.

Der aus dieser Zusammenarbeit resultierende Prototyp – der Robot Inspector – nutzt nichtdestruktive Prüftechniken (NDT – Non-Destructive Testing), um Stahl- und Aluminiumplatten nichtdestruktiv zu prüfen. Er kann Schäden durch Korrosion, Schichtung und Segregation sowie Herstellungsfehler erkennen.

Zu den erwarteten Vorteilen gehören eine erhöhte Sicherheit der Arbeiter, geringere Prüfkosten und eine verbesserte Erkennung von Mängeln, was die Zahl nachfolgender Fehler bei den Platten verringert. Dies ist besonders wichtig bei Stahl- und Aluminiumplatten in Vorratstanks, in denen Stoffe enthalten sind, die sich möglicherweise schädlich auf die Umwelt auswirken können.

Zenon und seine Partner sehen ein starkes Marktpotenzial in osteuropäischen Ländern, in denen zahlreiche Vorratstanks altern. Der tragbare Robot Inspector könnte diesen Ländern als Instrument zur Anhebung ihrer Sicherheits- und Umweltstandards auf das Niveau von EU-Normen verhelfen.

Media Contact

Dr. Antonis Ikonomou ctm

Weitere Informationen:

http://www.zenon.gr

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentere Roboter dank ROS

Am 15. und 16. Dezember 2020 lädt das Fraunhofer IPA zum achten Mal zur ROS-Industrial Conference, die diesmal virtuell stattfindet. Sie bietet Aktuelles aus Wissenschaft und Industrie rund um das…

Weltraumteleskop Gaia misst die Beschleunigung unseres Sonnensystems

Die Messung der Beschleunigung unseres Sonnensystems durch Astronomen der TU Dresden ist ein wissenschaftliches Highlight des nun erscheinenden dritten Gaia-Katalogs. Mit dessen Veröffentlichung am 3. Dezember 2020, Punkt 12:00 Uhr,…

Virtuelles Lasersymposium LSE´21

Technologie-Trends für die Elektromobilität Je mehr die Elektromobilität in Schwung kommt, desto stärker sind Technologien gefragt, die eine wirtschaftliche Produktion und Kontaktierung von effizienten Energiespeichersystemen forcieren. Welche neuen Wege und…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close