WiMAX-Modem für das „Internet aus der Luft“

Ein neues Modem von Siemens kann per Funk doppelt so viele Daten empfangen und versenden wie seine Breitbandinternet-Vorgänger. Das Gigaset SE461 kann Datenmengen bis zu 20 Megabit pro Sekunde verarbeiten und ist speziell für das Funkinternet WiMAX (Worldwide Interoperability of Microwave Access) entwickelt worden.

Es funktioniert weltweit in allen drei internationalen Frequenzbereichen. Der Nutzer muss das Modem nur an seinen Computer anschließen. Egal ob Windows, MacOS oder Linux: via Plug and Play installiert sich das Gerät von selbst und sucht automatisch den Kontakt zum Funknetz. Vor allem so genanntes Triple Play, also drei gebündelte Dienste Internet, Voice over IP und Video on demand, werden mit der hohen Übertragungsrate möglich.

Mit dem Funkmodem vervollständigt das Unternehmen sein WiMAX-Produktportfolio. Siemens Communications bietet mit Basisstationen, Modems und Routern Netzbetreibern jede Technik für das Funkinternet aus einer Hand an. Das Unternehmen ist der erste große Telekommunikationsanbieter, dessen Produktpalette vom WiMAX-Forum zertifiziert wurde, einer internationalen Institution zur Überwachung der weltweiten WiMAX-Kompatibilität.

Mit WiMAX, oft als „Internet aus der Luft“ bezeichnet, können Regionen ans Internet angeschlossen werden, in denen Kabelverbindungen zu teuer wären. Während DSL heute Standard ist, können Städte und Regionen, deren Telefonleitungen statt aus Kupferkabeln aus DSL-untauglichen Glasfaserkabeln bestehen, bisher nicht auf das schnelle World Wide Web zugreifen. Mit WiMAX dagegen ist eine flächendeckende Versorgung möglich. Theoretisch wäre mit der Technik auch Breitbandinternet an entlegenen Gegenden der Erde realisierbar.

Die Technik wird vergleichbar mit einem Handynetz mit Sendestationen betrieben. In Deutschland testen Netzanbieter WIMAX zurzeit in Düsseldorf und Kaiserslautern. Innerhalb eines Radius von 30 Kilometer sendet ein Funkmast das Breitbandinternet mit 500 Milliwatt – das ist die fünffache Sendeleistung eines Wireless LAN (WLAN).(IN 2006.05.2)

Ansprechpartner für Medien

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens InnovationNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/innovation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer