Suchmaschinen schließen Lücken

Neues europäisches Exzellenznetzwerk zur Analyse von Multimediainhalten

Der rasante Fortschritt in der digitalen Kommunikation lässt die Menge der digitalen Audio- und Videodaten rasch anwachsen. Es entsteht ein dringender Bedarf an effizienten, medienspezifischen Suchmaschinen, die Nutzern die Suche nach Medieninhalten erleichtern. Mit Beginn des Jahres 2006 nahm ein neues, durch die EU gefördertes Exzellenznetzwerk (Network of Excellence) die Arbeit auf, das sich mit diesen Problemen beschäftigt.

Das „K-Space“-Netzwerk leitet seine Kurzform von dem Projekttitel „Knowledge Space of semantic inference for automatic annotation and retrieval of multimedia content“ ab. Das europäische Exzellenznetzwerk wurde von Professor Dr. Thomas Sikora, Fachgebiet Nachrichtenübertragung der Fakultät IV, Elektrotechnik und Informatik, mit ins Leben gerufen. Vierzehn europäische Partner nehmen daran teil.

Die EU fördert über drei Jahre die Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die multimediale Inhalte analysieren. Auch die damit verknüpfte Extraktion von Wissen und der semantische Zugriff auf Multimediadaten soll effizienter gestaltet werden. Dafür wird das Fachgebiet Nachrichtenübertragung durch die EU mit 324.000 Euro aus dem 6. Forschungsrahmenprogramm unterstützt. Das Fördervolumen des gesamten Exzellenznetzwerkes beträgt 5,55 Millionen Euro.

Das Projekt befasst sich vor allem mit der Indexierung, der Suche und Repräsentation von Multimediamaterial, ebenso wie mit Möglichkeiten zur Interaktion. Bedeutsam ist die Forschung zur „semantischen Lücke“: Suchmaschinen gewinnen aus Audio- und Videosignalen automatisch einfache medienspezifische Merkmale. Daraus müssen sie semantische Inhalte interpretieren.

Das Fachgebiet mit 25 wissenschaftlichen Mitarbeitern befasst sich in Forschung und Lehre hauptsächlich mit der inhaltsbasierten Analyse, Beschreibung, Segmentierung, Klassifikation und Codierung von Sprach-, Audio- und Videodaten. Aktuell ist das Fachgebiet auch an dem europäischen Exzellenznetzwerk 3D-TV und an der Standardisierung der verlustlosen MPEG-4 Audiocodierung beteiligt.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr. Thomas Sikora, Dipl.-Ing. Martin Haller, Technische Universität Berlin, Fakultät IV – Elektrotechnik und Informatik, Institut für Telekommunikationssysteme, Fachgebiet Nachrichtenübertragung
Tel.: 030/314-25799, -28502, E-Mail: sikora@nue.tu-berlin.de, haller@nue.tu-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close