30 kW Kühlleistung pro Rack

Rittal bietet mit dem Liquid Cooling Package LCP eine neue Leistungs- klasse für die flüssigkeitsbasierte Server-Kühlung. TÜV/GS- und UL/cUL-Approbationen garantieren geprüfte Sicherheit.

Die ständig steigende Packungsdichte von Rechnersystemen sowie die ungebrochene Erhöhung von Prozessorleistun- gen führen zu thermischen Problemen, die bereits bei der Planung von IT-Systemen, Racks und Rechenzentren zu berücksichtigen sind. Eine klimatechnische Innovation mit einer neuen Leistungsklasse für High- Performance Cooling bietet Rittal jetzt mit dem Liquid Cooling Packa- ge LCP. Als Klimaschrank an der Seitenwand eines Serverracks löst das LCP das Problem höchster Verlustleistungen bis zu 30 kW pro Rack.

Die gleichmäßige Verteilung der kalten Luft vor der 19″-Ebene, kom- plette Zugänglichkeit und wahlweise Kühlung von ein oder zwei Server- racks mit einem LCP sind für den Anwender dabei zentrale Vorteile. Voll ausgebaut stehen standardmäßig 30 kW Kühlleistung zur Verfügung. Die kalte Luft wird quer – direkt vor jede Serverreihe – eingeblasen und sorgt für gleichmäßige wärmetechnische Bedingungen.

Das LCP besitzt eine eigene Regelung, die übergreifend in ein überwa- chendes Netzwerk über die Monitoring-Lösung Computer Multi Control TopConcept (CMC-TC) eingebunden werden kann. So stehen dem Anwender umfassende Sicherheitslösungen zur Verfügung.

Neben TÜV- und GS-Zertifizierungen, die geprüfte Sicherheit garantie- ren, bescheinigen UL/cUL-Approbationen das LCP zudem als geprüftes und zugelassenes Produkt für die Märkte in den USA und Kanada.

Rittal auf der CeBIT in Hannover vom 09.-15.März 2006, Halle 15, Stand D14

Media Contact

Hans-Robert Koch Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Quanten-Shuttle zum Quantenprozessor „Made in Germany“ gestartet

Das Rennen um den Quantencomputer ist im vollen Gange. In der Grundlagenforschung gehört Deutschland schon lange zur Weltspitze. Ein Zusammenschluss des Forschungszentrums Jülich mit dem Halbleiter-Hersteller Infineon will die Ergebnisse…

Künstliche Intelligenz verstehbar machen – Erklärprozesse gestalten

Wissenschaftler der Universitäten Paderborn und Bielefeld erforschen neue Form der Mensch-Maschine-Interaktion Bewerbungen aussortieren, Röntgenbilder begutachten, eine neue Songliste vorschlagen – die Mensch-Maschine-Interaktion ist inzwischen fester Bestandteil des modernen Lebens. Grundlage…

Ultraschnelle Elektronenmessung liefert wichtige Erkenntnisse für Solarindustrie

Mit einem neuen Verfahren analysieren Physiker der TU Bergakademie Freiberg in Kooperation mit Forschenden aus Berkeley (USA) und Hamburg erstmals die Prozesse in einem Modellsystem für organische Solarzellen innerhalb von…

Partner & Förderer