Politische Entscheidungsfindung durch ein Luftfahrtsobservationsnetzwerk

Die Entwicklung eines gesamteuropäischen Informationssystems zur Flughafenleistung wird für den entsprechenden Prozess der politischen Entscheidungsfindung von enormem Nutzen sein.

Um diesem Bedürfniss zu entsprechen, konzentrierte man sich im Rahmen eines von der Europäischen Kommission finanzierten Projekts auf die Prüfung, Auswertung und Sammlung von Daten und Informationen zu den Benutzeranforderungen, auf denen ein Luftfahrtsobservationsnetzwerk aufbauen wird. Aus diesem Grund entwickelten die Forscher einen gut etablierten Methodologierahmen zur Spezifizierung und Validierung der Informationsanforderungen auf systematische und integrierte Weise.

Gemäß dem in fünf Stufen eingeteilten Rahmen wurden zuerst die strategischen Ziele der Luftfahrtobservation bestimmt, die die Grundlage für die Methodologie der Datensammlung und -analyse bilden. Die Datensammlung wurde mit Hilfe eines generischen und weithin anwendbaren Erhebungsinstruments durchgeführt, das die verschiedenen Anforderungen unterschiedlicher Interessenvertreter des Flughafens erforscht. Die politische Entscheidungsfindung bei Problemen der Entwicklung und des Betriebs eines Flughafens könnte problemlos identifiziert und den entsprechenden beteiligten Interessenvertretergruppen zugeordnet werden.

Die gesammelten Daten wurden durch den Einsatz der spezifischen Analysemethodologie und spezieller qualitativer Verfahren/Instrumente zur Bestimmung der Informationsanforderungen je Art von Akteur/Interessenvertreter weiter ausgewertet und analysiert. Zu den angewandten Verfahren zählen beispielsweise Quality Function Deployment (QFD) und Goal Functioning Method (GFM).

Diese Analyse führte zur Entwicklung einer umfassenden, provisorischen Indikatorenliste mit spezifischen Daten/Indikatoren, die die Informationsanforderungen anhand der Aussagen der befragten Interessenvertreter formulieren. Zu den weiteren in dieser Liste enthaltenen Informationen zählten Datencharakterisierung, Wichtigkeit/Priorität, Dateneigentümer/-quelle, Maßeinheiten, Format, Datengranularität und harmonisierte Indikatorenbestimmungen.

Sämtliche gesammelten Daten wurden weiter analysiert und synthetisiert, um die bestimmten Informationsanforderungen und Dienstleistungen je Interessenvertretergruppe zu formulieren und zu priorisieren. Gemäß der angegebenen Wichtigkeit wurden Prioritäten für die Integration festgelegt und die endgültige Indikatorenliste zur Luftfahrtsobservation fertig gestellt. Es wird eine weitere Zusammenarbeit mit Beratern, politischen Entscheidungsträgern und Flughafenbehörden angestrebt.

Media Contact

Prof. Konstantinos G. Zografos ctm

Weitere Informationen:

http://www.translog.aueb.gr

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer