Eine hochleistungsfähige industrielle Steuereinheit zu geringen Kosten

An einem israelischen KMU wurde eine modulare industrielle Steuereinheit mit zahlreichen Funktionen entwickelt, die sich auf Erweiterungsmöglichkeiten, Schnittstellenverbindungen und Fernzugriff richtet – und das alles zu äußerst geringen Kosten.

Industrielle Steuereinheiten führen unzählige Aufgaben aus, einschließlich Steuerung von Hochleistungsgeräten, Anwendung komplexer Algorithmen zur Entscheidungsunterstützung usw. Diese Steuereinheiten bestehen sowohl aus Hardware- und Softwarekomponenten und verkörpern das Herz, oder vielmehr das Gehirn zahlreicher Industriesysteme.

Die Ingenieure eines KMU in Israel entwickelten auf der Grundlage der Prinzipien modularer Gestaltung eine neuzeitliche industrielle Steuereinheit. Eine der Schlüsselfunktionen der Steuereinheit liegt in ihren Erweiterungsmöglichkeiten, ihrem unbegrenzten Speicherplatz und der Möglichkeit, mehrere hundert Eingangsleitungen von zahlreichen Geräten verwalten zu können.

Ein weiterer Aspekt der Steuereinheit, der diese von den derzeitigen Modellen abhebt, widerspiegelt sich in der problemlosen Programmierbarkeit. Eine benutzerfreundliche grafische Oberfläche vereinfacht die Ein- und Ausgabe von Daten und ermöglicht die Visualisierung des gesamten Prozesses. Darüber hinaus funktioniert auch der Fernzugriff unkompliziert und Meldungen über Fehlfunktionen des Systems können sogar per E-Mail und SMS an den Bediener übermittelt werden.

Die zusätzlichen Funktionen der Steuereinheit, die von dem israelischen KMU entwickelt wurden, sind mit geringeren Kosten verbunden als andere derzeit auf dem Markt erhältliche Steuereinheiten. Hersteller, die ihre Produktionsprozesse verbessern möchten, können einen voll funktionsfähigen Prototyp testen. Außerdem kann das KMU seine Fachkenntnisse zur Prozessoptimierung zur Verfügung stellen.

Media Contact

Marianna, Grinberg- Fedotova ctm

Weitere Informationen:

http://www.industry.org.il

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer