Software – Schlüsseltechnologie nach Maß

Expertenrat aus erster Hand anlässlich des STI-Jahrestreffens in Kaiserslautern


Mit dem Jahrestreffen der Software Technologie Initiative e.V. am 24. und 25. November machte Kaiserslautern seinem Ruf als einem der wichtigsten IT-Zentren Europas einmal mehr alle Ehre: Etwa 70 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Industrie hatten sich im neu errichteten Institutsgebäude des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE zu Vorträgen und Diskussionen unter dem Motto „Software – Schlüsseltechnologie nach Maß“ versammelt.

Mit dem Jahrestreffen der Software Technologie Initiative e.V. am 24. und 25. November machte Kaiserslautern seinem Ruf als einem der wichtigsten IT-Zentren Europas einmal mehr alle Ehre: Etwa 70 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Industrie hatten sich im neu errichteten Institutsgebäude des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE zu Vorträgen und Diskussionen unter dem Motto „Software – Schlüsseltechnologie nach Maß“ versammelt. Hauptredner waren Prof. Norbert Wehn, der als Sprecher des Forschungsbereiches „Ambient Intelligence“ an der Technischen Universität Kaiserslautern über neue technologische Möglichkeiten zur Unterstützung des häuslichen Lebens und des Arbeitsumfeldes informierte, sowie Prof. Rini van Solingen von der Universität Drente (Niederlande), der als anerkannter Experte für Software-Messverfahren für die konsequent quantitative Analyse von Software-Entwicklungsvorhaben eintrat. Van Solingen unterstrich dabei insbesondere den praktischen Nutzen von Messverfahren in der Softwareerstellung und vermittelte viele praktische Tipps zu deren Implementierung im Entwicklungsprozess.

Mitte der 90er Jahre gegründet, hat sich die Software Technologie Initiative e.V. gerade der Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen in Fragen des Software Engineering und des Qualitätsmanagements verschrieben. Der gemeinnützige Verein bietet überdies Hilfestellung bei der Vermittlung von Kooperationspartnern sowie der Personalbeschaffung und bewerkstelligt umfassenden Technologietransfer aus der aktuellen Forschung in die betriebliche Praxis u. a. durch enge Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Kaiserslautern sowie dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE.

Die jährlich unter einem anderen Motto stehenden Jahrestreffen der STI e.V. bieten Mitgliedern ebenso wie interessierten Fachleuten der IT-Branche und Studenten informationstechnischer Fächer ein ideales Forum zum intensiven Erfahrungsaustausch mit Vertretern aus Forschung, Industrie und Politik. Im Blickpunkt stehen jeweils die aktuellen Trends im Bereich Software Engineering – praxisrelevant und mit genügend Raum für vertiefende Diskussionen präsentiert.

Das nächste STI-Jahrestreffen wird im Herbst 2006 stattfinden; nähere Informationen zu weiteren Vorträgen, Workshops und Seminaren zu aktuellen Themen rund um die Software-Entwicklung sind unter www.sti-ev.de verfügbar.

Die Software Technologie Initiative e.V. wurde 1997 in Form eines eingetragenen Vereins in Kaiserslautern gegründet. Sie unterhält dort eine Geschäftstelle und arbeitet eng mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) zusammen. Die Software Technologie Initiative e.V. bietet vielfältige Dienstleistungen im Bereich des Software Engineering mit besonderem Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen. Dies beinhaltet neben Weiterbildung und Consulting insbesondere den Austausch und Zugang zu Forschung und Entwicklung in diesem für die Industrie so wichtigen Bereich.

Ihr Ansprechpartner:
Software Technologie Initiative e.V.
Dr. Volker Hübsch
Luxemburger Straße 1
67657 Kaiserslautern
Tel. 0631 / 41 690-14
info@sti-ev.de

Media Contact

Dr. Volker Hübsch idw

Weitere Informationen:

http://www.sti-ev.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lkw-Verkehr klimafreundlich gestalten

Neues Forschungsprojekt untersucht die Elektrifizierung des Güterfernverkehrs auf der Straße. Der Straßen-Güterfernverkehr trägt erheblich zu dem immer noch wachsenden CO2-Austoß im Verkehrssektor bei. „Wenn es gelänge, hier bereits wenige Fahrzeuge…

Der Weg zum Quantencomputer

Wie geht die Entwicklung des Quantencomputers derzeit in Deutschland und Europa voran? In der Forschung zeichnet sich ab: Der Wettlauf zum Quantencomputer wird sich aller Voraussicht nach am Quantenbit (Qubit)…

Die Weltmeere sickern tiefer in die Erde als erwartet

Minerale befördern das Volumen des Arktischen Ozeans in 200 Millionen Jahren in den Erdmantel. Die Weltmeere sickern tiefer und in größerem Umfang in den Erdmantel als gedacht. Das zeigt eine…

Partner & Förderer